MKK HauptseiteKarriere

Pankreaszentrum Minden

Das PKZM ist das Netzwerk von Pankreaskarzinomspezialisten in und um Minden. Unsere Experten für Diagnostik und Therapie sind in einem Pankreaskrebszentrum (Kooperationspartner) zusammengeschlossen, um ihr Fachwissen und ihre jahrelange Erfahrung besser miteinander abzustimmen. 

Sie folgen damit den Empfehlungen der deutschen Fachgesellschaften, der Deutschen Krebsgesellschaft und den Vorgaben der Gesundheitspolitik. Man ist sich einig, dass so für Erkrankte am besten gesorgt werden kann: Medizinische Versorgung durch alle beteiligten Berufsgruppen auf immer aktuellem Stand von Wissenschaft und Technik. Aber auch Beratung und Hilfe schnell, umfassend und aus einer Hand.

Bei einem niedergelassenen Spezialisten oder in einer kooperierenden Klinik wurde im Rahmen von Diagnostik, z. B. Computertomographie, Ultraschall oder Endoskopie, der Verdacht auf einen bösartigen Tumor der Bauchspeicheldrüse (Pankreaskarzinom) festgestellt. Damit hat für Sie eine Krankengeschichte begonnen, bei der wir Sie als „Pankreaskrebszentrum Minden“ (PKZM) möglichst optimal unterstützen wollen. Abhängig von der genauen Lokalisation und dem Stadium der Erkrankung sind dann weitere spezielle Untersuchungen und Therapieverfahren notwendig, die eine Chemotherapie, Strahlentherapie und Operation beinhalten können. Der Erfolg der Behandlung wird durch ein Team von Krankenschwestern, Sozialarbeitern, Seelsorgern, Psychoonkologen und Physiotherapeuten unterstützt.

Wenn die Diagnose bei Ihnen gestellt ist und Sie eine Behandlung im PKZM wünschen, stellen Sie sich in unserer Pankreaskrebssprechstunde (jeden Donnerstag Nachmittag) vor. Hier finden Sie den „Steuermann“, der Sie zum jeweils notwendigen Schritt in der Behandlung Ihrer Erkrankung nach Absprache mit den Behandlungspartnern des PKZM und nach Festlegung eines ganzheitlichen Therapiekonzeptes im Rahmen einer gemeinsamen Tumorkonferenz leitet. Nach Abschluss der Akuttherapie (Operation, ggf. Chemotherapie, ggf. Strahlentherapie) übergibt sie der Arzt der Darmkrebssprechstunde dann an einen nachsorgeverantwortlichen Arzt Ihrer Wahl, von dem die Tumornachsorgeuntersuchungen koordiniert werden.

Das Pankreaskrebszentrum Minden (PKZM) beteiligt sich an einem regelmäßigen Zertifizierungsverfahren. Das bedeutet, dass wir unsere Behandlungsmethoden von offiziellen durch die Deutsche Krebsgesellschaft zugelassenen Gutachtern bewerten lassen. So sind die jeweiligen Behandlungsverfahren sorgfältig geplant, der Versorgungsablauf gut organisiert und alle beteiligten Experten der jeweiligen Berufsgruppe tauschen sich regelmäßig in Gesprächen über den jeweiligen Stand der Behandlung aus. Der Qualitätsbeauftragte des Darmkrebszentrums überprüft regelmäßig die Umsetzung der Verfahren in der Praxis und die Einhaltung der aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften. So zeigen wir auf der einen Seite Transparenz bezüglich der Behandlungsverfahren und auf der anderen Seite können wird kontinuierlich an Verbesserungen arbeiten.

Flyer Pankreaskrebszentrum Minden