Rettungssanitäter (m/w/d)

Einsatzbereiche und Aufgaben eines Rettungssanitäters

Ob auf der Feuer- oder Rettungswache, im Sanitätsdienst einer Hilfsorganisation, im freiwilligen sozialen Jahr oder im Nebenberuf – die Ausbildung zum Rettungssanitäter richtet sich an alle Interessierten der Notfallmedizin.
Die Aufgaben eines Rettungssanitäters sind verantwortungsvoll und umfangreich. Sie umfassen die Versorgung von Verletzten und erkrankten Personen. Rettungssanitäter stellen die Transportfähigkeit von Patienten sicher, betreuen diese als Transportführer im Krankenwagen oder unterstützen den Notfallsanitäter als Fahrer am Einsatzort.

Ausbildung beinhaltet vier Teilbereiche

Die Ausbildung gliedert sich in vier Teilbereiche und umfasst 520 Stunden. Im ersten Teilbereich werden in einer 160 Stunden umfassenden theoretischen Ausbildung mit praxisnaher Simulation Lerninhalte vermittelt. Hierzu gehören die Organisation im Rettungsdienst, die Grundlagen der Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers in Bezug auf die allgemeine Krankheitslehre und die Traumatologie. Der Unterricht findet in der Akademie für Gesundheitsberufe der Mühlenkreiskliniken in Minden statt. Am Ende des ersten Teilbereichs der Ausbildung ist die Prüfung zum Rettungshelfer (m/w/d) möglich.

Im zweiten Teilbereich erfolgt ein 160 Stunden umfassendes Klinikpraktikum. Begleitet von erfahrenem Fachpflegepersonal kommt es zu Einsätzen auf der Intensivstation, in der Ambulanz und der Anästhesie. Hier werden erworbene theoretische Grundlagen in der Patientenversorgung beobachtet, angewendet und vertieft.

Im dritten Teilbereich folgt ein 160 Stunden umfassendes Lehrrettungswachenpraktikum. Hier werden bereits erworbene Lernprozesse in der Notfallversorgung unter alltäglichen Einsatzbedingungen in einem Rettungswagen erweitert und gefestigt.

Im vierten Teilbereich findet ein 40 Stunden umfassender Abschlusslehrgang statt. Angelehnt an die vorherigen Teilbereiche werden die erworbenen Kenntnisse wiederholt, trainiert und gefestigt. Im Anschluss finden Prüfungen in schriftlicher, mündlicher und praktischer Form statt.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mindestalter: vollendetes 17. Lebensjahr
  • Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand (beglaubigte Zeugniskopie)
  • Ärztliche Bescheinigung über die physische und psychische Eignung (nicht älter als 3 Monate)
  • Amtliches Führungszeugnis (nicht älter als 6 Monate)
  • Kopie: Personalausweis, Impfausweis (Hepatitisschutz)
  • Erste-Hilfe-Grundausbildung (nicht älter als 1 Jahr)


Ausbildungsbeginn
Info für 2020 folgt

Kosten
Ausbildungskosten des Rettungssanitäter-Lehrgangs: 2.300 Euro
Die Kosten werden vor Beginn des Lehrgangs fällig.

Ansprechpartner Rettungsdienstschule
Jörg Nahrwold, Schulleiter
Telefon: 05 71 / 38 83 89 - 47 57
E-Mail: joerg.nahrwold(at)muehlenkreiskliniken.de

Thomas Krinzessa, Kursleiter
Telefon: 05 71 / 38 83 89 - 47 75
E-Mail: thomas.krinzessa(at)muehlenkreiskliniken.de

Dominic Wehling, stellv. Kursleiter
Telefon: 05 71 / 38 83 89 - 47 74
E-Mail: dominic.wehling(at)muehlenkreiskliniken.de

Downloads

Flyer Ausbildung zum Rettungssanitäter (m/w/d)

Anmeldeformular Ausbildung zum Rettungssanitäter

AGB Akademie Teilnehmer Rettungssanitäter