Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Kinderärztlicher Notfalldienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

Corona-Testzentren Minden und Rahden

Corona-Hotline für alle Informationen und telefonische Befundauskunft

0571/790-5678

Die Hotline ist

  • montags bis freitags von 7 bis 22 Uhr
  • am Wochenende von 9 bis 15 Uhr

besetzt. Die Hotline steht für alle Fragen rund um die Corona-Testzentren zu Verfügung. Eine Termin-Buchung über die Hotline ist leider nicht möglich.

Zusätzlich zur Hotline wurde eine E-Mail-Adresse infocorona(at)muehlenkreiskliniken.de eingerichtet. Aus Datenschutzgründen ist jedoch eine Befundauskunft via E-Mail leider nicht möglich.


Online-Buchung am Corona-Test-Zentrum in Minden

Ab sofort ist im Mindener Corona-Testzentrum ein Online-Buchung möglich. Eine Wartezeit entfällt weitestgehend. Auch ohne Online-Buchung können Corona-Tests erfolgen. Dann kann es aber weiterhin zu Wartezeiten kommen.

Zur Anmeldung im Mindener Testzentrum geht es hier.


Testzentrum Minden

Adresse: Johannes Wesling Klinikum, Hans-Nolte-Straße 1, 32429 Minden

Öffnungszeiten: täglich von 7 bis 19 Uhr (auch am Wochenende).

Hier geht es zur Termin-Buchung


Testzentrum Rahden

Adresse: Krankenhaus Rahden, Hohe Mühle 3, 32369 Rahden

Öffnungszeiten: dienstags und mittwochs von 16 bis 19 Uhr.

Die Varianten

SCHNELL

Ab Dienstag, 15. Dezember, sind auch Antigen-Schnelltests in den Corona-Test-Zentren möglich. Wer schnell einen Anhaltspunkt über seinen Corona-Status braucht, kann einen Antigen-Schnelltest machen lassen. Das Ergebnis steht nach etwa 30 Minuten zur Verfügung. Die Ergebnisübermittlung erfolgt als PDF über eine digitale Schnittstelle mittels QR-Code. Alternativ kann auch eine telefonische Befundübermittlung über die Hotline erfolgen. Der Antigen-Schnelltest hat seinen großen Vorteil in der Geschwindigkeit. Leider ist der Antigentest bei weitem nicht so genau wie der PCR-Test. Die Fehlerquote der Schnelltests liegt zwischen fünf und fünfzehn Prozent.

Der Schnelltest kostet 40 Euro. Eine Zahlung ist nur per EC-Karte möglich. Bargeld wird nicht angenommen.

SICHER

Sehr vielsicherer und genauer als der Antigen-Schnelltest ist der PCR-Test. Dieser weist in einem Nasen-Rachen-Abstrich sehr zuverlässig die RNA des Virus nach. Aus diesem Grund empfiehlt der Direktor des Instituts für Laboratoriumsmedizin Professor Dr. Franz-Josef Schmitz wann immer es zeitlich geht auf einen PCR-Test zurückzugreifen. Die Befundzeit liegt aktuell zwischen zehn und 24 Stunden nach Probeneingang im Labor. Die Ergebnisübermittlung erfolgt als PDF über eine digitale Schnittstelle mittels QR-Code. Alternativ kann auch eine telefonische Befundübermittlung über die Hotline erfolgen.

Der PCR-Corona-Test kostet 50 Euro. Eine Zahlung ist nur per EC-Karte möglich. Bargeld wird nicht angenommen.

SCHNELL & SICHER

Wer sowohl ein schnelles Ergebnis als auch die Sicherheit will, kann auf das Angebot „SCHNELL UND SICHER“ zurückgreifen. Dabei wird sowohl ein Schnelltest als auch ein PCR-Test gemacht. Sobald die Ergebnisse vorliegen werden sie separat per QR-Code zur Verfügung gestellt.

Das Kombipaket kostet 60 Euro. Eine Zahlung ist nur per EC-Karte möglich. Bargeld wird nicht angenommen.

Wann ist ein Test kostenlos?


Im Corona-Test-Zentrum können vom Gesundheitsamt angeordnete Corona-Tests sowie freiwillige Tests durchgeführt werden. Eine Kostenübernahme durch das Gesundheitsamt ist nur möglich, wenn im Test-Zentrum die schriftliche Bestätigung des Gesundheitsamtes vorgelegt wird. Eine nachträgliche Kostenerstattung ist nicht möglich.

Patienten mit grippalen Symptomen müssen sich nach vorheriger telefonischer Anmeldung an ihren Hausarzt wenden. Bei Bedarf wird dort ein Corona-Test durchgeführt oder eine Überweisung für das Testzentrum ausgestellt. Eine ärztliche Beratung findet im Testzentrum nicht statt. Ein freiwilliger Corona-Test muss in der Regel privat oder vom Arbeitgeber bezahlt werden. Für Arbeitgeber gibt es die Möglichkeit, Gutscheine zu kaufen und diese an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszuhändigen. 

Mitarbeiter von Schulen und Kitas können bis Ostern sechs kostenfreie Antigen-Schnelltests in Anspruch nehmen. Bitte bringen Sie eine Bestätigung des Arbeitgebers sowie - falls vorhanden -  Ihre Krankenkassenkarte oder einen Lichtbildausweis mit. Für die Beschäftigten von Schulen gibt es einen Vordruck.

Das Test-Ergebnis liegt aktuell zwischen 10 und 24 Stunden nach Probeneingang im Labor vor. Das Ergebnis wird über eine digitale Schnittstelle übermittelt. Mithilfe eines QR-Codes und eines Passworts ist der Verlauf der Probe sowie das Ergebnis einsehbar. Der Endbefund kann als PDF heruntergeladen und ausgedruckt werden. Ein postalischer Versand findet ebenfalls statt. Dieser findet sich in der Regel einen Tag später im Briefkasten.

Die Corona-Warn-App ist für die Befundübermittlung nicht notwendig. Wer sein etwaiges positives Ergebnis an die Corona-Warn-App übermitteln will, wird gebeten die dortige Hotline anzurufen.

Fragen und Antworten

Sind die Testzentren behindertengerecht?
Ja! Am Testzentrum in Minden werden Rollstuhlfahrer gebeten, dem Personal Bescheid zu geben. Die Teststelle ist über einen separaten Eingang auf für Rollstühle erreichbar.

Sind die Testzentren kindgerecht?
Ja, auch Kinder ab etwa drei Jahren können abgestrichen werden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind besonders vorsichtig und erklären kindgerecht, was passiert. Der Abstrich als solches ist auch für Kinder schmerzfrei, aber unangenehm. Um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten, muss der Abstrich genauso durchgeführt werden wie bei Erwachsenen (Rachen und Nase). Zum Abschluss gibt es eine kleine Überraschung

Gibt es kostenlose Tests für Reiserückkehrer aus dem ausländischen Risikogebiet?
Nein, ab dem 15. Dezember müssen alle Reiserückkehrer ihre Tests privat bezahlen. Die Meldepflicht für Reiserückkehrer aus dem ausländischen Risikogebiet besteht unverändert fort. Die Meldung muss digital unter www.einreiseanmeldung.de erfolgen. Eine Nicht-Beachtung der Verpflichtung kann hohe Ordnungsgelder zur Folge haben.

 

Wer wird noch getestet?
Alle stationären Patientinnen und Patienten der Mühlenkreiskliniken sowie alle Patientinnen und Patienten, die ambulant operiert werden, werden kostenlos getestet. Diese Tests erfolgen nicht in den Test-Zentren, sondern in den Notaufnahmen, den Ambulanzen oder Stationen. Im Johannes Wesling Klinikum Minden erfolgt der Test in der Regel in der Außenstelle der Zentralen Notaufnahme.  

Begleitpersonen von werdenden Müttern werden im Kreißsaal kostenlos getestet. 

Ambulante Patienten, die regelmäßig ins JWK kommen müssen, werden ebenfalls kostenlos getestet. Die Tests erfolgen an den Ambulanzen. Die Tests sind verpflichtend.

Was sagt ein PCR-Corona-Test aus?
Ein Corona-Test weist das Sars CoV2-Virus in einer Probe nach. Beim Corona-Test erfolgt der Nachweis aus einem Abstrich aus dem Nasen-Rachen-Bereich. Grundsätzlich ist der Test sehr genau. Allerdings muss im Moment des Abstrichs das Virus in dem abgestrichenen Areal auch vorhanden sein. Bei geringer Viruslast kann das Testergebnis negativ sein, obwohl eine Infektion stattgefunden hat. Ein Corona-Test ist daher immer eine Momentaufnahme.

Was ist der Unterschied zwischen einem PCR-Abstrich und einem Antigen-Schnelltest?
Der PCR-Test weist die RNA des Virus direkt in der Probe nach. Der Antigen-Schnelltest weist die Antigen-Reaktion auf das Virus nach. Diese Antigen-Reaktion ist aber zeitverzögert und nicht in jedem Fall ausgeprägt.  

Ist der Corona-Test schmerzfrei?
Ja, es wird mit einem Wattestäbchen ein sogenannter Nasen-Rachen-Abstrich entnommen. Die Entnahme ist schmerzfrei. Es gibt allerdings Menschen, die das Einführen des Wattestäbchens in den Rachenbereich als unangenehm empfinden.

Was mache ich, wenn ich einen positiven Befund erhalte?
Eine Infektion mit dem Sars CoV2-Virus, welches die Erkrankung Covid19 auslöst, ist meldepflichtig. Das heißt, dass wir dem für Sie zuständigen Gesundheitsamt eine Mitteilung machen müssen. Das Gesundheitsamt wird sich mit Ihnen in Verbindung setzten. Sobald Sie von dem positiven Befund erfahren, sind Sie verpflichtet, sich in Isolation zu begeben. 

In Zusammenarbeit mit dem Kreis Minden-Lübbecke haben wir ein Flussdiagramm erstellt, die das Vorgehen und die Verpflichtungen bei einem positiven Corona-Test zusammenfasst.

Stand: 21.01.2021