MKK HauptseiteKarriereForschung & Lehre Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Kinderärztlicher Notfalldienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

21.05.2019

„Sie sind immer bei mir willkommen“

Zehn Auszubildende profitieren vom Leistungsversprechen der Mühlenkreiskliniken

Anne Hartlage (ab zweite von links), Melissa-Sarah Dück, Michelle Unruh, Celine-Marie Willenberg, Seraphine Müller, Lina Hubert, Vanessa Thiessen, Jennifer Frank, Janik Mahle (hintere Reihe, zweiter von rechts) und Fulya Ceylan (hintere Reihe rechts) haben schon vor den Abschlussprüfungen ihre Arbeitsverträge in der Tasche. Als beste ihrer Jahrgänge profitieren sie vom Leistungsversprechen der Mühlenkreiskliniken. Es gratulieren bei der Feierstunde: (von links) Akademiedirektor Oliver Neuhaus, die Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren Claus Behrens, Urte Abbate, Bernd Mühlenbruch, Janin Tacke, Thomas Sander, Personalentwickler Andreas Faut, Vorstandsvorsitzender Dr. Olaf Bornemeier, Personalleiter Christoph Sander, Personalreferent René Cranz, sowie die Personalreferentinnen Carla Schrempf (erste Reihe zweite von rechts) und Julia Kasdorf.


Noch haben die zehn künftigen Pflegerinnen und Pfleger ihr Examen nicht in der Tasche; ihren unbefristeten Arbeitsvertrag für einen Arbeitsplatz an ihren persönlichen Lieblingsstandorten bei den Mühlenkreiskliniken hingegen schon. Jennifer Frank, Janik Mahle, Fulya Ceylan, Lina Hubert, Vanessa Thiessen, Anne Hartlage, Seraphine Müller, Michelle Unruh, Celine-Marie Willenberg und Melissa-Sarah Dück haben von dem Leistungsversprechen der Mühlenkreiskliniken profitiert. Seit vielen Jahren erhalten die vier besten Absolventen jedes Kurses der Akademie für Gesundheitsberufe schon vor den Examen einen unbefristeten Arbeitsvertrag – nach Möglichkeit auf ihren Wunschstationen. Damit will der kommunale Klinikverband gute Leistungen der Auszubildenden der konzerneigenen Akademie für Gesundheitsberufe belohnen.

Dr. Olaf Bornemeier, Vorstandsvorsitzender der Mühlenkreiskliniken, begrüßte in einer Feierstunde die künftigen Mitarbeiter der Mühlenkreiskliniken im Beisein aller Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren. "Sie haben sich bei Ihrer Berufswahl von der öffentlichen Diskussion über die Pflege nicht anstecken lassen. Und Sie haben mit Ihren Leistungen bewiesen, dass Sie Leistungsträger sind. Bewahren Sie Ihren Lernwillen, Ihre Tatkraft und auch Ihre Fähigkeit, Bewährtes kritisch zu hinterfragen", richtete der Vorstandsvorsitzende einen Appell an die Auszubildenden. "Vor Ihnen liegen 40 Jahre beruflicher Wandel. Gestalten Sie ihn mit, anstatt ihn zu bekämpfen", so der Konzernchef. Gleichzeitig ermunterte er die künftigen Leistungsträger, Kritisches immer konstruktiv anzusprechen: "Mir ist wichtig, dass Sie wissen, dass Sie immer willkommen sind – bei mir, aber auch bei Ihren Vorgesetzten", so der Vorstandsvorsitzende.

Vor dem Arbeitsbeginn zum 1. August liegen jetzt aber noch drei anstrengende Prüfungsmonate vor den derzeitigen Schülern der Akademie. Die Zwischenprüfungen und die Leistungen in den vergangenen zweieinhalb Jahren haben alle als die Besten ihres Jahrgangs ausgewiesen. "Jetzt müssen Sie die Leistungen in den Prüfungen wiederholen, aber da ich Ihre Leistungsfähigkeit kenne, habe ich überhaupt keinen Zweifel daran, dass Sie auch diese Prüfungen mit Bravour ablegen werden", so der Direktor der Akademie für Gesundheitsberufe, Oliver Neuhaus.

Zwei künftige Gesundheits- und Krankenpfleger/innen werden am Krankenhaus Bad Oeynhausen beginnen, eine in der Auguste-Viktoria-Klinik, drei im Krankenhaus Lübbecke-Rahden und fünf Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen am Johannes Wesling Klinikum. Für alle zehn konnte eine Stelle an dem jeweiligen Wunschstandort realisiert werden, bei den meisten sogar die Wunschstation. Jennifer Frank hat ihre Wunschstation bekommen: "Ich wollte auf die Intensivstation im Krankenhaus Bad Oeynhausen. Ich habe unfassbare Lust auf die Herausforderung. Ich will weiter lernen. Auch nach der Akademie", sagt sie.

Neben den vier Jahrgangsbesten werden auch alle übrigen etwa 60 Absolventinnen und Absolventen nach ihren Prüfungen auf Wunsch übernommen. Sie können sich jedoch nicht immer ihre Wunschstation aussuchen.

Die Akademie für Gesundheitsberufe
Mehr als 30 Pädagogen bilden an der Akademie für Gesundheitsberufe etwa 400 Auszubildende und Studierende in unterschiedlichen medizinischen und pflegerischen Berufen aus. Dazu zählen die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger, zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, zum Diätassistenten, zur Hebamme, zum Medizinisch-technischen Radiologieassistenten, zum Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten, zum Operationstechnischen Assistenten, zum Notfallsanitäter, zum Rettungssanitäter, zum Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten. Zusätzlich wird seit 2011 in Kooperation mit der Fachhochschule Bielefeld der duale Bachelorstudiengang Gesundheits- und Krankenpflege angeboten. Der nächste Gesundheitspflegekurs beginnt im August 2019. Weitere Informationen im Internet unter www.muehlenkreiskliniken.de oder beim Akademiedirektor Oliver Neuhaus unter der Rufnummer 0571/3883892071, E-Mail oliver.neuhaus@muehlenkreiskliniken.de