Station C 16 Neurochirurgie/Neurologie

Sehr geehrter Patient, liebe Angehörige,

unsere Internetseite wird Ihnen helfen, bestimmte Abläufe der Station C16  während des Krankenhausaufenthaltes kennenzulernen und zu verstehen. Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch.

Viele Ihrer Fragen können so schon vor Ihrem Aufenthalt oder dem Aufenthaltes Ihres Angehörigen beantwortet sein.

Allgemeines:
Die Station C16 bietet Ihnen Dreibett-/Zweibett- sowie zwei Einzelzimmer. Wir bemühen uns, Ihren Wunsch auf 1-Bett oder 2-Bett-Unterbringung zu erfüllen. Da unsere Station nur über zwei Einbettzimmer verfügt, bitten wir um Verständnis, wenn keines zur Verfügung stehen sollte.

Insgesamt gibt es 30 Patientenbetten, die 2 Fachabteilungen beherbergen:
Die Klinik für Neurochirurgie (NCH) und die Klinik für Neurolgie (NL).
Aus organisatorischen Gründen sind häufiger Patienten beider Fachrichtungen in einem Zimmer untergebracht. Da diese Fachrichtungen aber unabhängig voneinander arbeiten, gibt es auch unterschiedliche Visitenzeiten (s.u.).

Aufnahmetag:
Bitte halten Sie sich am Aufnahmetag so lange im Bereich der Station auf, bis Ihr zuständiger Arzt Sie untersucht hat. Bei Patienten, die als Notfall zu uns kommen, findet diese Untersuchung bereits in der Notaufnahme statt.

Diagnostik:
Ihr behandelnder Arzt meldet die notwendigen Untersuchungen in Absprache mit Ihnen in den entsprechenden Abteilungen an. Die Durchführung der Untersuchung wird für Sie geplant und ist leider oft nur auf Abruf möglich. Es wird Ihnen daher empfohlen, die Station nicht ohne Rückmeldung beim Pflegepersonal zu verlassen, damit Sie die reservierten Termine auch wahrnehmen können. Zeitlich genau planbare Termine werden Ihnen vom Pflegepersonal vorab rechtzeitig mitgeteilt.

Mahlzeiten:
Sie haben die Möglichkeit über unsere Servicekräfte Ihre Menuewünsche zu äußern. Unsere Menueassistentinnen nehmen täglich vormittags von Montag bis Freitag in Ihrem Zimmer die Menuewünsche auf. Sollten sie aufgrund von Untersuchungen nicht anwesend sein, hinterlassen Sie bitte Ihre Wünsche in schriftlicher Form auf Ihrem Nachtschrank (z.B. auf Ihrer Essenskarte oder deren Rückseite). Ansonsten erhalten Sie am Folgetag das Strandardmenue.

Essenszeiten der Station:
Frühstück  08:00Uhr bis 09:00Uhr
Mittagessen  12:00Uhr bis 12:30Uhr
Abendessen  17:00Uhr bis 17:30Uhr

Bei hohem Arbeitsaufkommen auf der Station kann es bei der Essensvergabe zu zeitlichen Verschiebungen kommen. Die Mahlzeiten werden durch Pflegekräfte serviert. Menüänderungen sind jedoch aus organisatorischen Gründen nur bei den Menueassistentinnen am Folgetag möglich. Auf der Station gibt es außerdem eine Patienten-Teeküche, die Sie jederzeit gerne nutzen können. Dieses Angebot gilt nur für unsere Patienten. Für die Angehörigen stehen im Erdgeschoss zwei Cafes und ein Kiosk zur Verfügung.

Visite:

  • Klinik für Neurochirurgie: montags bis freitags zwischen 7:00Uhr  und 9:00Uhr, am Wochenende im Laufe des Vormittags
  • Klinik für Neurologie: montags bis freitags zwischen 9:30Uhr und 13:00Uhr

In Ausnahmefällen finden auch außerhalb dieser Zeiten einzelne Visiten statt.

TIPP: Bitte notieren Sie Ihre Fragen an den Arzt vorab!

Die Visite ist ein wichtiger Bestandteil in der Zusammenarbeit zwischen Arzt und Patient. Der direkte Austausch verhindert Informationsverluste.

Angehörige, die in den Behandlungsprozess eingebunden werden möchten, bitten wir, sich auf einen Ansprechpartner zu einigen. Dadurch können Informationen exakt und vollständig übermittelt werden. Von Montag bis Freitag kann - nach Absprache - in der Kernarbeitszeit von 9:00Uhr bis 16:00Uhr ein Gespräch mit dem behandelnden Arzt terminiert werden. Bitte bringen Sie jedoch etwas Zeit mit, da unsere Ärzte auch außerhalb der Station tätig sind (z.B. Intensivbereiche und Notaufnahme). Daher werden bestehende Termine durch akute Behandlungsnotwendigkeiten (Notfälle etc.) mitunter etwas verschoben.

Besonderes:
An manchen Tagen entlässt die Station sehr viele Patienten und nimmt auch ebenso viele wieder auf. Dieses erfordert einen erheblichen logistischen Aufwand mit dem Ergebnis, dass wir Sie unter Umständen in ein anderes Zimmer verlegen müssen. Hierfür bitten wir im Vorfeld um Verständnis und versichern Ihnen, dass wir dieses lediglich bei spezifischen Belegungsproblemen tun, um allen Patienten, soweit wie möglich, gerecht zu werden. Sollte dieses in Ihrem Falle notwendig sein, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Falls möglich, entnehmen Sie Ihr Eigentum aus der Waschecke und deponieren Sie dieses auf Ihrem Bett. Das Stationspersonal führt Ihren Umzug dann gewissenhaft und kompetent durch. Ihre Telefonkarte wird auf den neuen Apparat umgemeldet, Ihre Telefonnummer bleibt unverändert.

Entlassungstag:
Wir bitten Sie, Ihren Bettenplatz nach Möglichkeit bis 10:00Uhr zu räumen. Es erfolgt die Aufbereitung des Bettes und der benutzten Schränke durch die Mitarbeiter der Bettenzentrale. Im Anschluss steht der Platz für einen neuen Patienten zu Verfügung. Sie können, je nach Untersuchungsbefund, mitunter auch sehr kurzfristig und auch am Wochenende entlassen werden. Sie erhalten in diesem Fall natürlich auch einen ausführlichen Brief, in dem alle notwendigen Informationen an Ihren weiterbehandelnden Arzt enthalten sind (auch die Medikation und ggfls. Termine für die Wiedervorstellung).
Bitte teilen Sie dem Pflegepersonal bei Bekanntwerden des Entlassungszeitpunktes umgehend mit, ob Sie Bescheinigungen, Medikamente oder ähnliches benötigen!


Bei weitere Fragen / Anliegen sprechen Sie uns gerne einfach an.

Herzlichst
Ihr Team der Station C 16