MKK HauptseiteKarriereForschung & Lehre Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Kinderärztlicher Notfalldienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

Leitung

Universitätsklinik für Dermatologie, Venerologie, Allergologie und Phlebologie
Mühlenkreiskliniken
Johannes Wesling Klinikum Minden
Hans-Nolte-Straße 1
32429 Minden

Prof. Dr. med. Rudolf Stadler
Direktor

Telefon: 0571 790-4501
Fax: 0571 790-294500
E-Mail: dermatologie-minden(at)muehlenkreiskliniken.de

Weiterbildungsbefugnisse von Direktor Prof. Dr. med. Rudolf Stadler

  • Volle Weiterbildungsbefugnis für Haut- und Geschlechtskrankheiten (60 Monate) Prof. Stadler
  • Weiterbildungsbefugnis für Allergologie (18 Monate) Prof. Stadler
  • Weiterbildungsbefugnis für Dermatohistologie (24 Monate) Prof. Stadler
  • Weiterbildungsbefugnis für Phlebologie (12 Monate) LOA Dr. Böttjer/Prof. Stadler
  • Weiterbildungsbefugnis für medikamentöse Tumortherapie (12 Monate) LOA Dr. Böttjer/Prof. Stadler

Curriculum vitae von Professor Dr. Rudolf Stadler

1973

Abitur am Märkischen Gymnasium Schwelm

1973-1979
Studium der Human-Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Köln

1979
Abschluss des Studiums mit dem Staatsexamen an der Medizinischen Fakultät an der Universität Köln

1979
Promotion an der Medizinischen Fakultät der Universität Köln

1980
Beginn der Ausbildung zum Facharzt für Dermatologie an der Universitäts-Hautklinik und Poliklinik, Klinikum Steglitz der Freien Universität Berlin (Leiter und Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. C.E. Orfanos)

1982
Postdoctoral Fellowship in „cell und molecular dermatology“ im Department of Dermatology, University of Michigan, Ann Arbor (Chairman: Prof. John J. Voorhees)

1983
Rückkehr nach Berlin Ernennung zum Hochschulassistenten an der Freien Universität Berlin

1984
Anerkennung als Facharzt für Dermatologie und Venerologie

1984
Ernennung zum Oberarzt der Universitäts-Hautklinik und Poliklinik, Klinikum Steglitz, Freie Universität Berlin (Leiter und Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. C.E. Orfanos)

1987
Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten.

1987
Sekretär des XVII. Weltkongresses für Dermatologie in Berlin

1987
Organisation und Leitung des wissenschaftlichen Symposiums „Retinoids“ Experimental and Clinical Research

1988
Verleihung des „Oscar-Gans“-Preises der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) für neuere Arbeiten zum Thema „Kultivierung humaner und muriner Keratinozyten als in vitro-Modell zur Prüfung von Dermatopharmaka“

1989
Ernennung zum Universitäts-Professor C3 und stellvertretenden Leiter der Universitäts-Hautklinik und Poliklinik, Klinikum Steglitz der Freien Universität Berlin

1989
Generalsekretär des Internationalen Dermatologie Symposiums über „Interferone und verwandte Lymphokine-Grundlagenforschung und angewandte Therapie (11.-14.10.1989, Berlin)

1990
Ernennung zum Chefarzt der Hautklinik am Klinikum Minden

Ämter und Aufgaben
Past-Präsident der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft
Vorstandsmitglied der Vereinigung Rheinisch-Westfälischer Dermatologen