MKK HauptseiteKarriereForschung & Lehre Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Kinderärztlicher Notfalldienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

Informationen zum Kreißsaal

An die Geburt Ihres Kindes werden Sie sich immer erinnern. Wir möchten Sie bei diesem Erlebnis gerne begleiten und auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen.

Rund um die Uhr sind immer mindestens zwei Hebammen, ein Kreißsaalarzt und ein geburtshilflich tätiger Oberarzt für sie zuständig.

Der Kreißsaal befindet sich im Eltern-Kind-Zentrum (ELKI) in der Hans-Nolte-Straße 1, 1. Stock. Telefonische Rückfragen im Kreißsaal unter 0571 790-1310 sind jederzeit möglich.

In unserem Kreißsaal finden Sie

  • 1 Vorwehenzimmer
  • 3 moderne Kreißsäle mit Blick auf das Wiehengebirge, davon 3 mit bequemen, breiten Entbindungsbetten, alle umrüstbar zum Gebärstuhl. Alle Räume mit anliegendem Bad, ausgestattet mit Dusche, WC. Haltetücher, Pezzibälle, Entspannungshocker und Gebärhocker mit Matte stehen selbstverständlich zur Verfügung.
  • 1 Intensivkreißsaal
  • 1 Badezimmer mit großer Gebärwanne für Wassergeburten und Entspannungsbäder unter der Geburt
  • 1 Operationssaal für Kaiserschnitte
  • Neugeborenenversorgungsraum. Hier erfolgt die Erstversorgung, falls Ihr Kind nach der Geburt intensiv betreut werden muss oder zu früh geboren wurde. Danach erfolgt die Verlegung auf die Kinderintensivstation der direkt angeschlossenen Kinderklinik.

Kinderärztinnen/Kinderärzte und Narkoseärztinnen/Narkoseärzte sind rund um die Uhr im Klinikum präsent und damit ständig für Sie und Ihr Kind verfügbar.

Zur Geburtserleichterung gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Homöopathie
  • Akupunktur
  • Hydrotherapie
  • Aromatherapie
  • Transcutane Elektrostimulation
  • Medikamentöse Schmerzerleichterung
  • Periduralanästhesie unter der Geburt

Wir beraten Sie gern.

Kaiserschnittentbindungen werden ebenfalls in Regionalanästhesie (Peridural- bzw.
Spinalanästhesie) durchgeführt. Die Anwesenheit des Vaters im Kaiserschnittoperationssaal ist nach Absprache möglich.

Wir verfügen über reichlich Erfahrung bei der Durchführung von vaginalen Beckenendlagen und Mehrlingsgeburten. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne in einem vorgeburtlichen Gespräch mit dem geburtshilflichen Oberarzt in der Kreißsaalsprechstunde (Terminabsprache 0571 790-1310).

Nach der Geburt legen wir Ihr Kind nach Möglichkeit sofort auf Ihren Bauch. Auf Wunsch können Sie oder Ihr Partner die Nabelschnur selbst durchtrennen. In warme Tücher gehüllt verbleibt das Kind auf Ihrem Bauch, wir sind Ihnen gerne beim Anlegen behilflich.

Nach Geburt des Mutterkuchens und Versorgung etwaiger Geburtsverletzungen erfolgt die erste Untersuchung (U1) Ihres Kindes durch den Kreißsaalarzt. Über die Möglichkeit der Verabreichung von Prophylaxen für Ihr Kind werden Sie vor Ort umfassend aufgeklärt und können darüber selbst entscheiden. Anschließend wird Ihr Kind gemessen und gewogen. Beim ersten Bad können Sie oder Ihre Begleitung gerne selbst tätig werden.

Falls im Geburtsverlauf Risiken auftreten, oder Ihr Kind zu früh geboren wird, ist selbstverständlich ein Kinderarzt bei der Geburt anwesend.

Nach zweistündiger Überwachung im Kreißsaal werden Sie mit Ihrem Kind auf die
Wochenstation verlegt.

Wünschen Sie eine ambulante Entbindung, verlängert sich die Beobachtungszeit im Kreißsaal auf 4 – 6 Stunden. Vor der Entlassung wird ein Kinderarzt Ihr Kind untersuchen.

Zur eigenen Sicherheit für Sie und Ihr Kind sollte die Nachsorge durch eine Hebamme, eine Kinderärztin/einen Kinderarzt und eine Frauenärztin/einen Frauenarzt gewährleistet sein.