MKK HauptseiteKarriereForschung & Lehre Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Kinderärztlicher Notfalldienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

Über die Klinik

In dieser Klinik werden schwerpunktmäßig Patienten behandelt, die an gutartigen oder bösartigen Erkrankungen des Blutes leiden. Darüber hinaus werden Patienten betreut, die an bösartigen Erkrankungen des lymphatischen Systems sowie an Krebserkrankungen leiden, die nicht auf ein Organsystem beschränkt sind. Alle aktuellen Verfahren der Krebsbehandlung durch Chemotherapie, Immuntherapie und Hormonbehandlung stehen – zum Teil im Zusammenwirken mit nationalen und internationalen Krebszentren – zur Verfügung. Besondere Schwerpunkte sind die Hochdosistherapie mit Stammzelltransplantation und die Behandlung der Leukämien und Lymphome. In regelmäßigen fachübergreifenden Tumorkonferenzen werden Therapieentscheidungen abgestimmt.

Eine Krebserkrankung stellt in der Regel eine schwere seelische Belastung für den Betroffenen dar. Zwei Psychologen und eine Sozialarbeiterin unterstützen die Ärzte und Pflegekräfte in persönlichen Gesprächen und im Austausch in Gruppen. In diesem ganzheitlichen Ansatz der Krankheitsbewältigung spielen auch Entspannungstechniken, Hypnoseverfahren, Ernährungsberatung und medizinische Informationsveranstaltungen eine wesentliche Rolle.

In der privaten Sprechstunde des Direktors wird das gesamte Leitungsspektrum angeboten. Auf Überweisung von niedergelassenen Onkologen kann beraten und auch behandelt werden. Ist eine reine ambulante Behandlung des Patienten medizinisch nicht mehr zu vertreten, aber gleichzeitig eine vollstationäre Aufnahme noch nicht zwingend notwendig oder vom Patienten nicht gewünscht, besteht in der Onkologischen Klinik auch die Möglichkeit zur teilstationären Behandlung.