Hinweise für Patienten

Was soll der Patient möglichst mitbringen:

  • Einweisung bzw. Überweisung des behandelnden Arztes
  • Versicherungskarte der Krankenkasse
  • Ggf. Kostenübernahmeerklärung der Krankenkasse
  • Personalausweis
  • Vorhandene Arztbriefe
  • Medikamentenliste
  • Röntgenbilder


Wo melden sich Patienten des Aufnahmezentrums an?

  • Leitstelle 8: Alle Notfälle
  • Leitstelle 3: Patienten der Gefäßsprechstunde
  • Leitstelle 4:
    • Patienten der Basisdiagnostik
    • Patienten der Schmerzambulanz
    • Patienten mit Zustand nach einem Arbeitsunfall
  • Leitstelle 6:
    • Patienten mit einem ambulanten OP-Termin
    • Patienten mit einem ambulanten Termin zur Endoskopie/Endosonographie, Myelographie, Angiographie oder Coronarangiographie.
    • Patienten zur ambulanten Infusionstherapie


Welche Zuweisungsarten sind im Notfall möglich:

  • Selbsteinweisung, d. h. Sie erreichen die Klinik selbständig, ohne vorherigen Kontakt mit einem Arzt oder Rettungsdienstpersonal
  • Einweisung durch den Hausarzt oder Facharzt
  • Einweisung durch den Rettungs- oder Notarztwagen
  • Einweisung durch den Notarzt mit Hubschrauber


Wie können gehbehinderte/gehunfähige Angehörige in die Notaufnahme gebracht werden?
Mit dem privaten PKW über den nördlichen Zugangsweg: Paul-Ehrlich-Straße.
Auffahrt über die Rampe. Folgen Sie der Beschilderung „Notaufnahme“ auf das Rampendeck. Fahren Sie jedoch nicht in die Halle für Rettungsfahrzeuge hinein.