10.03.2021

Tanzen ist Bewegungsfreude im Überfluss

Auguste-Viktoria-Klinik tanzt zum Welthit „Jerusalema“

Zum Gute-Laune-Song „Jerusalema“ des südafrikanischen Musikers Master KG tanzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Auguste-Viktoria-Klinik aus Bad Oeynhausen. Foto: MKK/Christian Schwier


Überall auf der Welt tanzen Krankenhaus-Belegschaften, Feuerwehrzüge sogar Polizeihundertschaften zum Gute-Laune-Song „Jerusalema“ des südafrikanischen Musikers Master KG. Und das mitten in einer weltweiten Pandemie? „Ja, gerade da“, ist die einhellige Meinung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Auguste-Viktoria-Klinik in Bad Oeynhausen. Insbesondere schwere Zeiten seien mit einem Lachen im Gesicht sehr viel besser zu meistern. Die Mitarbeiter*innen des orthopädischen Fachkrankenhauses haben als zweite Klinik der Mühlenkreiskliniken die Challenge von den Kolleginnen und Kollegen aus dem Zentrum für Seelische Gesundheit aus Lübbecke aufgegriffen.

Welchen Stellenwert Bewegung hat, wissen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Auguste-Viktoria-Klinik sehr genau. Als Mitarbeiter*innen einer orthopädischen Fachklinik ermöglichen sie jährlich vielen tausend Patient*innen mehr Bewegungsfreiheit. „Tanzen ist der Inbegriff der Freude an der Bewegung. Wir arbeiten jeden Tag dafür, dass sich unsere Patientinnen und Patienten zukünftig wieder frei, unbeschwert und schmerzfrei bewegen – ja auch Tanzen – können. Deshalb war es sehr schnell klar, dass wir uns dieser Challenge anschließen werden. Wer tanzt hat Bewegungsfreude im Überfluss“, sagt die Pflegebereichsleiterin Britta Grätz, die die Aktion in NRWs größter orthopädischer Fachklinik organisiert hat.

Für den Dreh haben viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Freizeit geopfert. Geschäftsführer Michael Winkler ist begeistert von so viel Engagement und Lebensfreude: „Seit dem Beginn der Pandemie fallen bei uns selbstverständlich alle geselligen Anlässe im Krankenhaus aus – von der großen Betriebsfeier, über die Weihnachtsfeiern der Abteilungen bis hin zu privaten Treffen unter Kolleginnen und Kollegen. Deshalb ist diese Challenge auch eine schöne Gelegenheit zusammen wieder etwas Spaß und Freude zu erleben – wenn auch mit Abstand und Maske“, sagt der Geschäftsführer Michael Winkler.

Das Video ist auf den Social-Media-Kanälen der Mühlenkreiskliniken sowie auf der Website aufrufbar.

www.facebook.de/muehlenkreiskliniken

www.youtube.de/mühlenkreisklinikenAÖR

www.instagram.de/muehlenkreiskliniken