Leitung

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Mühlenkreiskliniken
Krankenhaus Bad Oeynhausen
Wielandstraße 28
32545 Bad Oeynhausen

Dr. med. Klaus Frommhold
Direktor
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie
Proktologie, Koloproktologie (EBSQ)
Telefon: 05731 77-1401
Fax: 05731 77-1458
E-Mail: klaus.frommhold(at)muehlenkreiskliniken.de 

Klinische Schwerpunkte

  • Onkologische Viszeralchirurgie
  • Kolorektale Chirurgie
  • Minimal-Invasive Chirurgie
  • Schilddrüsenchirurgie
  • Hernienchirurgie
  • Refluxchirurgie
  • Chirurgische Proktologie

Ärztliche Qualifikation

1997    Erlaubnis zur Ausübung des ärztlichen Berufs als Arzt im Praktikum

1999    Approbation als Arzt

1999    Fachkunde Strahlenschutz, Fachkunde Rettungsdienst

2003    Facharzt für Chirurgie, Ärztekammer Westf.-Lippe

2006    Zusatzbezeichnung Proktologie, Ärztekammer Westf.-Lippe

2007    Schwerpunktbezeichnung Visceralchirurgie, Ärztekammer Westf.-Lippe

2012    Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie, Ärztekammer Westf.-Lippe

2012    Europäischer Facharzt für Koloproktologie, European Board of Surgery Qualification

            (EBSQ) in Coloproctology

Beruflicher Werdegang

Seit 2018
Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Krankenhaus Bad Oeynhausen, Mühlenkreiskliniken AöR

2010 – 2018
Leitender Oberarzt und Stellvertreter des Chefarztes der Chirurgischen Klinik 1, Christophorus Kliniken Coesfeld Dülmen Nottuln, Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster, Chefarzt Dr. med. F. Krings

2014 – 2018
Benannter Hauptoperateur im zertifizierten „Darmkrebszentrum Coesfeld“ der Deutschen Krebsgesellschaft

2012 – 2018
Gründer und Leiter des Hernienzentrums Coesfeld, zertifiziertes „Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie“ der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie

2008 – 2010
Leiter der Chirurgischen Endoskopie und Proktologie an der Augusta-Kranken-Anstalt Bochum, zertifiziertes „Kompetenzzentrum für Chirurgische Endoskopie“ der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie

2006 – 2010
Oberarzt in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Augusta-Kranken-Anstalt Bochum, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Essen, zertifiziertes „Referenzzentrum für Chirurgische Koloproktologie“ der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. B. Mann

2008
Abschluss der Dissertation „Das C-reaktive Protein als Prädiktor für entzündliche Komplikationen nach Pankreasresektionen“ - magna cum laude, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg, Chirurgische Universitätsklinik, Prof. Dr. med. Jan Schmidt

2005 – 2006
Funktionsoberarzt in der Chirurgischen Klinik Schwerpunkt Allgemein- und Viszeralchirurgie, St. Martinus-Hospital Olpe, „Hospitationsklinik für Minimal-Invasive Chirurgie“ und Kompetenzzentrum für Chirurgische Koloproktologie“ der Deutschen Gesellschaft für Viszeralchirurgie, Chefarzt Dr. med. K.-H. Ebert

2002 – 2004
Assistenzarzt/Facharzt in der Chirurgischen Klinik, St. Martinus-Hospital Olpe, Schwerpunkt Viszeralchirurgie Chefarzt Dr. med. K.-H. Ebert, Schwerpunkt Gefäßchirurgie Chefarzt Dr. med. E.V. Braganza, Schwerpunkt Unfallchirurgie Chefarzt Dr. med. M. Nosiadek

1999 – 2006
Notarzt im Kreis Olpe (>800 Einsätze)

1999 – 2002
Assistenzarzt in der Chirurgischen Klinik, St. Martinus-Hospital Olpe, Chefarzt Dr. med. H.-J. Meyer

1997 – 1999
Arzt im Praktikum in der I. Chirurgischen Klinik, Krankenhaus Moabit Berlin, Akademisches Lehrkrankenhaus der Humboldt-Universität Berlin, Chefarzt Prof. Dr. med. E. Kraas

1990 – 1997
Studium der Humanmedizin an der Christian-Albrechts-Universität Kiel, der Ruhr-Universität Bochum, der Humboldt-Universität Berlin sowie der University of KwaZulu-Natal in Durban, Südafrika

1988 – 1990
Soldat auf Zeit in der Fallschirmjägerbrigade 25 in Calw, Ausbildung zum Reserveoffizier

1988
Abitur Gymnasium Paulinum Münster

1985
Dover Grammar School for Boys, Dover, England

Mitgliedschaften in Medizinischen Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, DGAV
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Minimal-Invasive Chirurgie der DGAV
  • Assoziation Chirurgische Onkologie der DGAV
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie der DGAV
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Endokrinologie der DGAV
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie und Sonographie der DGAV
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Hernien der DGA
  • Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen
  • Vereinigung der Koloproktologen an Rhein und Ruhr e.V.
  • Deutsche Herniengesellschaft
  • European Hernia Society
  • Fellow of the European Board of Surgery (FEBS)
  • Berufsverband Deutscher Chirurgen
  • Konvent leitender Krankenhauschirurgen