Krankheitsbilder

Da Schmerz ein Symptom ist und sich erst im Verlauf zu einem eigenständigen Krankheitsbild entwickelt, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher akuter und chronischer Schmerzsyndrome. Wir wollen allen Patienten helfen, deren Schmerzen trotz Therapie der Grunderkrankung weiterhin bestehen.

Typische Krankheitsbilder zur stationären multimodalen Behandlung im Krankenhaus Bad Oeynhausen sind:

  • Halswirbelsäulen- und Rückenschmerzen, z.B. nach Bandscheibenoperationen, bei engem Spinalkanal, bei degenerativen Wirbelerkrankungen, bei Osteoporose
  • Kopfschmerzen, z.B. Migräne, Spannungskopfschmerz, Cluster, durch Einnahme von Medikamenten induzierter Kopfschmerz etc.
  • Atypischer Gesichtsschmerz
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Neuropathische Schmerzen, z.B. Gesichts-/Gürtelrose, Post-Zoster-Neuralgie, Trigeminusneuralgie, Intercostalneuralgie, komplexes regionales Schmerzsyndrom (Morbus Sudeck, CRPS I und II), Phantom-, Stumpf- und Deafferenzierungsschmerz, Polyneuropathien, Bauchschmerzen, viszeraler oder Eingeweide-Schmerz
  • Schwere Durchblutungsstörungen (Ischämieschmerz)
  • Schmerzen, die auf gängige Therapieverfahren nicht ansprechen


Insbesondere bei der sympathischen Reflexdystrophie (komplexes regionales Schmerzsyndrom), bei posttraumatischen oder postoperativen Schmerzzuständen und der Herpes-Zoster-Neuralgie empfehlen wir eine frühzeitige Vorstellung, da in den ersten Wochen und Monaten nach Ausbruch der Erkrankung oftmals noch eine kausale Therapie möglich ist, die einer sonst häufigen Chronifizierung des Leidens vorbeugen kann.