Das Klinische Ethikkomitee

Das KEK stellt ein Forum für schwierige und kontroverse ethische Fragestellungen im klinischen Alltag dar. Es bietet die Möglichkeit, in interdisziplinärer und systematischer Weise anstehende oder bereits getroffene Entscheidungen in den Bereichen Medizin, Pflege, Organisation und Ökonomie ethisch zu begleiten, zu reflektieren und aufzuarbeiten.

Das KEK steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Krankenhauses Lübbecke-Rahden sowie den Patientinnen und Patienten, deren Angehörigen und/oder deren Vorsorgebevollmächtigten und/oder gerichtlich bestellten Betreuern zur Verfügung. Es versteht sich als ein Gremium, das auf der Suche nach Lösungswegen bei Konflikten zwischen unterschiedlichen individuellen und/oder institutionell gefassten Werten und Moralvorstellungen Hilfestellung leisten und durch gemeinsame Reflexion zu tragfähigen und umsetzbaren Entscheidungen gelangen kann.

Das KEK soll die ethische Kompetenz im Umgang mit ethischen Fragestellungen und ethischen Konflikten vor Ort verbessern helfen. Die Stärkung dieses ethischen Bewusstseins und Verantwortungsgefühls in der Behandlung und Betreuung von Patientinnen und Patienten dienen vor allem der Sensibilisierung aller Mitarbeitenden für die moralische Dimension medizinischer, pflegerischer, ökonomischer und institutioneller Aspekte und dem Umgang mit individuellen Konfliktsituationen.

Nähere Informationen zur Anmeldung einer Ethikberatung

Die Mitglieder des Klinischen Ethik-Komitees (KEK) des Krankenhauses Lübbecke-Rahden