7 West – Die Mutter-Kind-Station

Nach der Geburt werden Sie aus dem Kreißsaal auf die Station verlegt. Als erste Klinik im Umkreis arbeiten wir nach dem Prinzip der integrativen  Wochenbettpflege. Die „Integrative Wochenpflege“ beinhaltet die gemeinsame Betreuung von Eltern und Kind im Rahmen der Zimmerpflege. Die junge Familie steht bei uns im Mittelpunkt. Sie wird von Krankenschwestern, Kinderkrankenschwestern sowie Hebammen und Ärzten individuell bis zur Entlassung betreut. Das Konzept der integrativen Wochenbettbetreuung beinhaltet auch die Hebammen- sowie die Wochenbettvisite. Unser geschultes Fachpersonal und eine speziell ausgebildete Laktationsberaterin unterstützen Sie beim Stillen. Selbstverständlich erhalten auch Mütter, die nicht stillen, eine kompetente Betreuung und Beratung. Es werden Trinkverhalten, Gewicht, Körpertemperatur und Ausscheidungen des Säuglings beobachtet und beurteilt. Das Wickeln, Baden und die Nabelpflege wird Ihnen in unserem großen, separaten Kinderzimmer auf der Station gezeigt und erklärt. Hier stehen Ihnen auch nachts immer zwei kompetente Krankenschwestern zur Verfügung.

Ihre Unterbringung
Auf der Station sind Sie in der Regel in Zwei-Bett-Zimmern mit dazugehöriger Dusche und WC, TV, Radio und Telefon untergebracht. Durch Zuzahlung oder eine Zusatzversicherung ist die Unterbringung in einem Einzelzimmer möglich. Selbstverständlich kann jedes Zimmer auch als Familienzimmer gegen einen Kostenbeitrag für die Begleitperson genutzt werden. So können Sie als Familie die erste gemeinsame Zeit genießen. Die Säuglingskleidung, Pflegeutensilien und, wenn nötig, eine Milchpumpe, werden Ihnen von uns zur Verfügung gestellt. Aber auch das Mitbringen eigener Säuglingskleidung ist möglich. Wir befürworten das Konzept „24-Stunden-Rooming-in“, das von der WHO empfohlen wird. Das bedeutet, dass Ihr Baby in einem „Baby-Bay®“-Bettchen bei Ihnen im Zimmer schläft. Durch das Rooming-in werden das „Bonding“ (Kontaktaufnahme) und auch das Stillen unterstützt. Gleichzeitig lernen Sie Ihr Kind von Anfang an kennen und werden durch unser geschultes Personal auf die Zeit zu Hause vorbereitet.

Tagesablauf
Um Ihren Tagesablauf möglichst individuell gestalten zu können, besteht die Möglichkeit, das Frühstück sowie das Abendessen als reichhaltiges Buffet in unserem Bistro zu genießen. Beim Mittagessen können Sie zwischen drei Menüs wählen. Eine Mitarbeiterin der Küche erfragt Ihren Wunsch mehrmals in der Woche. Auf spezielle Kostformen wird Rücksicht genommen. Das Wahlleistungsangebot des Krankenhauses gilt selbstverständlich auch auf dieser Station. Für die Patientinnen und ihre Begleitpersonen in den Familienzimmern stehen jederzeit Wasser, Tee und Kaffee kostenfrei zur Verfügung.

Um Müttern bzw. jungen Familien ausreichend Ruhezeiten zu ermöglichen, können Besucher im Aufenthaltsraum empfangen werden. Für Väter und Geschwisterkinder bieten wir flexible Besuchszeiten an. So kann der intensive Beziehungsaufbau zum neuen Familienmitglied unterstützt werden. Ein bereitstehender Kinderwagen bietet Ihnen die Möglichkeit, mit Ihrem Kind auf dem Krankenhausgelände spazieren zu gehen. Sie können sich mit Ihrem Baby auch in unser gemütliches Mutter-Kind-Zimmer auf der Station zurückziehen.

Die medizinische Versorgung
Täglich, auch an Wochenenden und Feiertagen, führt ein Kinderarzt, gerne im Beisein der Eltern, die zweite Vorsorgeuntersuchung (U2) durch. Diese findet frühestens 48 Stunden nach der Geburt Ihres Kindes statt. Weitere diagnostische Maßnahmen sind:

  • Hörscreening
  • Erweitertes Stoffwechselscreening (Guthrie-Test)
  • Messung der Sauerstoffsättigung

Säuglinge mit Auffälligkeiten können täglich dem Kinderarzt vorgestellt werden. Wir haben beispielsweise die Möglichkeit, eine ausgeprägte  eugeborenengelbsucht mit Fototherapie zu behandeln, oder Säuglinge mit sog. Anpassungsstörungen in einer Überwachungseinheit zu beobachten. Bei ernsten Situationen steht ein sehr gut ausgestattetes Notfallzimmer zur Verfügung und auch das Pflegepersonal
wird regelmäßig in Notfalltrainings geschult. Sollte die Verlegung eines Säuglings notwendig werden, arbeiten wir, in Absprache mit den Eltern, eng mit den Kinderkliniken in der Region zusammen.

Weitere Angebote
Eine Physiotherapeutin bietet von Montag bis Freitag immer vormittags Rückbildungsgymnastik an. Eine Fotografin steht auf Wunsch für kostenpflichtige Fotoaufnahmen Ihres Kindes zur Verfügung. Im Bistro findet regelmäßig ein Stillcafé statt, in dem auch Mütter nach ihrer Entlassung aus der Klinik herzlich willkommen sind. Über die Vielfalt unserer Leistungen können Sie sich als zukünftige Eltern schon bei unseren zweimal im Monat stattfindenden Kreißsaal- und ochenstationsführungen informieren.