Unterstützung und Nachbetreuung

Milchcafé

Alle Mütter mit Baby und alle Schwangeren sind herzlich willkommen!

  • An jedem 1. Dienstag im Monat von 10 Uhr bis 12 Uhr im Sozialzentrum des Krankenhauses Lübbecke
  • Dient dem Austausch und dem Entstehen von Sozialkontakten sowie der professionellen Hilfestellung bei Fragen und Problemen
  • Themen rund um Beikosteinführung, Tragen, Bindungsförderung, Langzeitstillen
  • Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich
  • Bitte bringen Sie für Ihr Baby eine eigene Krabbeldecke mit
  • Auch Schwangere sind herzlich willkommen
  • Auch über den Besuch von Frauen, die nicht bei uns geboren haben, freuen wir uns und helfen gerne weiter
  • Diese Leistung ist für Sie kostenfrei

 

Stillhotline

  • Wir sind rund um die Uhr bei Fragen und Problemen unter 0 57 41 / 35 37 01 für Sie erreichbar und freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können
  • Diese Leistung ist für Sie kostenfrei

 

Stillambulanz

  • Wochentags vormittags von 9 Uhr bis 12 Uhr, nach vorheriger Anmeldung unter stillambulanz-luebbecke(at)muehlenkreiskliniken.de
  • Einzeltermine mit unseren Still- und Laktationsberaterinnen bei akuten Fragen und Beschwerden
  • Diese Leistung ist für Sie kostenfrei

 

Still- und Laktationsberaterin

  • Eine Still- und Laktationsberaterin ist speziell ausgebildet und kann Ihnen bei Stillproblemen individuell weiterhelfen
  • Sie können jederzeit eine solche Unterstützung, gern in Absprache mit Ihrer Hebamme in Anspruch nehmen
  • Die entstehenden Kosten werden nicht von der Krankenkasse übernommen und müssen selbst bezahlt werden
  • Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche nach einer solchen Fachkraft

 

Trageberatung

  • Sie haben die Möglichkeit eine individuelle Trageberatung in Anspruch zu nehmen
  • Viele Säuglinge beruhigen und entspannen sich in einer Tragehilfe
  • junge Eltern haben dadurch die Möglichkeit Ihr Kind, in passender Tragehilfe, in leichte Alltagstätigkeiten zu integrieren
  • Sie dürfen sich gerne an uns wenden, damit wir Ihnen eine Trageberaterin vermitteln können
  • Entstehende Kosten für eine Trageberatung werden nicht von der Krankenkasse übernommen