10.000 Euro für krebskranke Kinder

Zum dritten Mal satteln Linda und Philipp Zeiler zusammen mit Uwe Kirchhoff ihre Fahrräder und sammeln Spenden auf ihrer Herzenstour 2021.

Von der Spendensumme von 10.000 Euro waren (von li. nach re.) Professor Dr. Bernhard Erdlenbruch, Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Minden, das Trio vom Herzensteam Uwe Kirchhoff, Linda und Philipp Zeiler, Claudia Bahl, Erzieherin auf der Kinder-Onkologie-Station und erste Vorsitzende Eva Prasuhn, Verein Eltern krebskranker Kinder e.V. wirklich überwältigt und sprachlos.

Fahrrad fahren und dabei noch etwas Gutes tun: Das ist die Mission des Trios Linda und Philipp Zeiler aus Elsterwerda sowie Uwe Kirchhoff aus Hüllhorst. Unter dem Motto „Herzenstour“ fuhren die Drei zum dritten Mal mit ihrem Rad für den guten Zweck, veranstalteten in Kirchen Benefizkonzerte und sammelten so auf dem Weserradweg von Cuxhaven nach Hannoversch Münden auf einer Strecke von 570 km 10.000 Euro ein. Der Erlös kam in diesem Jahr der Initiative Eltern krebskranker Kinder Minden e. V. zugute. Über diese unglaublich hohe Spende freuten sich bei der Spendenübergabe vom Herzenstour-Team an den gemeinnützigen Verein die erste Vorsitzende Eva Prasuhn, Claudia Bahl, Erzieherin auf der Kinder-Onkologie-Station sowie Professor Dr. Bernhard Erdlenbruch, Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Minden. „Wir sind überwältigt und waren wirklich sprachlos über die Höhe der Spendensumme und darüber, wie viel Zuspruch und Unterstützung dieses herausragende Projekt unterwegs erhalten hat“, sagt Eva Prasuhn gerührt. Was mit dem Spendengeld passieren soll, steht auch schon fest, erklärt sie: „Ein Teil des Geldes wird in unser Ferienhaus für die Familien krebskranker Kinder auf Schloss Dankern fließen, denn da sind nach Jahren mal wieder einige Renovierungen notwendig. Das restliche Geld möchten wir für die Erweiterung des interaktiven, digitalen Lichtspiels in unserer Quietsch-Küche auf der Station investieren.“

Die Herzenstour gibt es mittlerweile seit vier Jahren. Eine Radroute aussuchen, die Strecke planen, auf das Rad steigen und losfahren und dabei noch etwas Geld für gemeinnützige Vereine sammeln, ist eine tolle Sache. Ihre Spendenfahrten sind in der Regel immer gleich aufgebaut: Auf einer ausgetüftelten Strecke machen die Drei mehrere Stopps, um über Benefizkonzerte in verschiedenen Kirchen, aber auch unterwegs über Sponsoren oder Firmen, die gezielt angesprochen werden, Gelder für eine gute Sache zu sammeln.

Der Grund für dieses Projekt ist tatsächlich eine echte Herzensangelegenheit: Denn Linda selbst erkrankte als Kind an akuter lymphatischer Leukämie (Blutkrebs). Und sie weiß nur zu gut aus eigener Erfahrung, wie wichtig die Eltern und die Umgebung in dieser schweren Zeit für erkrankte Kinder sind. Deshalb war es ihr ein besonderes Anliegen, dass die Spendensumme in diesem Jahr der Initiative Eltern krebskranker Kinder Minden e.V., einem Verein, der mit viel Engagement und Liebe krebskranke Kinder und deren Angehörige unterstützt, übergeben wird. „Wir sind stolz, dass unser Projekt in diesem Jahr besonders erfolgreich war. Es gab noch nie so viele Sponsoren, wie in diesem Jahr und auch die Spendensumme hat unsere bisherigen Erwartungen übertroffen“, so Linda Zeiler.

Klinikfinder