Konsiliar- und Liaisondienst

Mit dem Konsiliardienst ist eine fachärztliche Beurteilung im Auftrag eines behandelnden Arztes gemeint, mit dem Liaisondienst ist die fachärztliche Mitbetreuung während eines Krankenhausaufenthaltes im Auftrag des behandelnden Arztes angesprochen. Das ZSG der Mühlenkreiskliniken (MKK) bietet die beiden Dienste für Patienten die in den sog. somatischen Abteilungen des Krankenhaus Lübbecke behandelt werden an. Für Patienten der anderen Kliniken der MKK besteht die Möglichkeit der konsiliarischen Vorstellung von Patienten.

Körperliche Erkrankungen haben oft Auswirkungen auf das seelische Wohlbefinden. Sie können psychische Störungen begünstigen oder sogar auslösen. Das Gleiche gilt auch umgekehrt. Körperliche Symptome sind nicht selten Ausdruck von psychischen Erkrankungen bzw. Signale von psychischen Belastungsfaktoren und Lebenskrisen. Im Rahmen des Konsiliar- oder Liaisondienstes untersuchen unsere psychiatrisch-psychotherapeutisch ausgebildeten Ärztinnen und Ärzte die Patienten und besprechen das weitere Vorgehen bezüglich Diagnostik und Therapie mit den betreuenden Ärzten auf den Stationen.