Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Kinderärztlicher Notfalldienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

Die Mühlenkreiskliniken suchen für die Pflege im Johannes Wesling Klinikum Minden zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung.

Praxisanleiter (m/w/d)

in der professionellen Pflege

IHRE AUFGABEN:

  • Verantwortung der Praxisanleitung sowie Übernahme pflegerischer Tätigkeiten auf einer somatischen Station – zu jeweils 50 Prozent
  • Umsetzung der evidenzbasierten pflegerischen Grundlagen und aller am pflegerischen Behandlungsprozess beteiligten Subprozesse sowie Unterstützung bei der Implementierung aktueller wissenschaftlicher und fachmedizinischer Erkenntnisse
  • Förderung der Pflegequalität auf Basis von Praxis- und Expertenstandards oder pflegerischen Pathways sowie von anerkannten Empfehlungen Betreuung von Auszubildenden und der an der Ausbildung beteiligten Mitarbeitenden, mit regelmäßigem Austausch zum Ausbildungsstand
  • Vertretung der weiteren Praxisanleiter (m/w/d) innerhalb der Fachbereiche
  • Steuerung der Umsetzung des Leitbildes bzw. der Führungsgrundsätze
  • Förderung der Eigenverantwortung zur Qualitätssicherung und Qualifizierung der Auszubildenden und im Team

IHR PROFIL:

  • Abgeschlossene pflegerische Berufsausbildung
  • Abgeschlossene berufspädagogische Weiterbildung zum Praxisanleiter (m/w/d) in der gesetzlichen Mindestanforderung
  • Pflegestudium oder vergleichbare Qualifikation vorteilhaft, aber kein Muss

UNSER ANGEBOT:

  • Eine vielseitige, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Eine Vergütung gemäß den persönlichen Voraussetzungen nach dem TVöD-K mit den üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an:
bewerbung(at)muehlenkreiskliniken.de oder Mühlenkreiskliniken AöR, Bewerbermanagement Hans-Nolte-Straße 1, 32429 Minden

Für Rückfragen steht Ihnen Mathias Oberländer, Pflegedienstleitung, unter der Telefonnummer 05 71 / 7 90 10 03 zur Verfügung.

Bewerbungen von Frauen und von Schwerbehinderten werden im Interesse der beruflichen Gleichstellung bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Im  Rahmen des Gesetzes über Teilzeitarbeit kann diese Stelle auch als  Teilzeitarbeitsplatz angeboten werden.