Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

Das Studium in OWL

Das Medizinstudium in Ostwestfalen-Lippe (OWL) erfolgt im Rahmen des sogenannten Bochumer Modells über die Ruhr-Universität Bochum. Dabei finden die zweijährige vorklinische Ausbildung und das erste klinische Studienjahr in Bochum statt. Das zweite und dritte klinische Studienjahr werden daraufhin sowohl in Theorie als auch in Praxis an den Mühlenkreiskliniken und dem Klinikum Herford unterrichtet. Auch das Praktische Jahr am Ende des Studiums kann komplett an den Universitätskliniken in OWL abgeleistet werden, wobei den Studierenden der Ruhr-Universität Bochum insgesamt zwölf Universitätskliniken mit mehr als 4.000 Betten zur Verfügung stehen. Gelehrt wird im integrierten Reformstudiengang Medizin (iRM), der durch langjährige Erfahrung und Ausbildungsforschung an der Ruhr-Universität Bochum entwickelt wurde. Das Curriculum ist dabei nach Themen aufgebaut: Organsysteme und Krankheitsbilder werden fächerübergreifend unterrichtet. Schon ab dem ersten Semester wird dabei ein großer Wert auf Praxis und Patientenbezug gesetzt.

Hauptausbildungsstandort in OWL ist das Johannes Wesling Klinikum in Minden, an dem zum Oktober 2016 ein modernes Lehrgebäude errichtet wurde. Hier befinden sich Hörsäle, Seminarräume, eine Bibliothek mit PC-Arbeitsplätzen und eine Lounge zum Aufenthalt für die Studierenden. Auch Skill Labore zum Erlernen praktischer ärztlicher Fertigkeiten sind in dem Gebäude am Universitätsklinikum  untergebracht. Im Rahmen des praktischen Unterrichts und in freiwilligen Kursen können hier zum Beispiel Sonographie oder Reanimation an verschiedensten Geräten und Phantomen erlernt werden. Das Studiendekanat, die Lehrkoordination und die Fachschaft OWL sind ebenso als Ansprechpartner in den Räumlichkeiten vor Ort, um den Studierenden in allen Belangen weiter zu helfen.

Zahlreiche Fächer und sogenannte Querschnittsbereiche werden von den Dozentinnen und Dozenten in OWL parallel zum Standort Bochum gelehrt. Die Fächer Augenheilkunde, Dermatologie, Frauenheilkunde, HNO, Innere Medizin, Kinderheilkunde, Neurologie und die Querschnittsbereiche Bildgebende Verfahren, Medizin des Alterns und Notfallmedizin werden dabei von den Fachvertretern in Minden gelehrt. Die Ausbildung in den Fächern Anästhesiologie, Chirurgie und Urologie wird von den Fachvertretern des Klinikums Herford geleistet. Die Fächer Psychiatrie und Psychosomatik werden am Medizinischen Zentrum für Seelische Gesundheit in Lübbecke unterrichtet. Schließlich gibt es noch einen Fachvertreter für die Orthopädie an der Auguste-Viktoria-Klinik in Bad Oeynhausen.

Eine Kooperation der Kliniken mit dem Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen erweitert die fachliche Kompetenz im kardiologischen Bereich. Für das Fach Allgemeinmedizin gibt es Ansprechpartner im Lehrgebäude in Minden und ein Netzwerk an Lehrpraxen mit fachkundigen Lehrärztinnen und -ärzten. Auf dem Stundenplan stehen außerdem weitere Fächer und Querschnittsbereiche, die sowohl von den Lehrenden aus OWL als auch aus Bochum unterrichtet werden, darunter zum Beispiel Gesundheitsökonomie, Humangenetik oder Sozialmedizin. Die Vorlesungen und Seminare werden alle im Lehrgebäude in Minden abgehalten, während der praktische Unterricht am jeweiligen Standort des Fachvertreters stattfindet. Ein enges Betreuungsverhältnis und ein hoher Stellenwert des praktischen Unterrichts zeichnen dabei alle Standorte aus.

Auch sämtliche schriftlichen und mündlichen Prüfungen werden in OWL durchgeführt, ebenso die Staatsexamina nach dem 10. Semester und nach dem Praktischen Jahr. Für weitere formale Angelegenheiten wie zum Beispiel die Scheinausgabe am Ende des Studiums müssen die OWL-Studierenden ebenso nicht nach Bochum fahren.

Die Bewerbung zum Studienbeginn an der Ruhr-Universität Bochum erfolgt über das zentrale Portal „hochschulstart.de“. Wer das Medizinstudium dann in OWL fortsetzen möchte, bewirbt sich intern beim Studiendekanat der Medizinischen Fakultät. 60 Studienplätze stehen jeweils zum Wintersemester in OWL zur Verfügung.