MKK HauptseiteKarriereForschung & Lehre Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Kinderärztlicher Notfalldienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

08.10.2014

17. Klinisches Kolloquium

Therapie der chronischen Sinusitis – operieren wir zu oft und zu schnell?

Datum: 8. Oktober 2014
Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Hotel Holiday Inn in Minden, Lindenstraße 52

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

chirurgische Erfahrung und Routine - durch ständige Übung erworben - dient der Sicherheit des Patienten. Beides darf aber nicht dazu führen, OP Indikationen leichtfertig zu stellen. Deswegen muss für jeden Patienten individuell die Indikation zu einer Operation gestellt werden. Neben der Erfahrung des Chirurgen ist dabei auch der medizinische Fortschritt zu berücksichtigen, da gerade letzterer zu einem Paradigmenwechsel bei OP-Indikationen führen kann. So hat sich die Chirurgie der Nasennebenhöhlen durch die Einführung des Endoskops ganz wesentlich verändert. Das verringerte Risiko durch diese neue Technik der funktionell endoskopischen Nasennebenhöhlenchirurgie (FESS) führte aber auch zu einer Zunahme dieser Operationen. Und trotzdem konnte auch durch die verbesserte OP-Technik eine dauerhafte Besserung der Beschwerden nicht immer erzielt werden. Deshalb ist die provozierende Frage erlaubt, ob wir zu schnell und zu viel operieren. Zu dem Vortrag mit diesem Thema und der anschließenden Diskussion möchte Sie ganz herzlich einladen.

Ihr
Prof. Dr. Martin Schrader 


Programm

  • 18:00 Uhr Begrüßung und Einführung, Prof. Dr. M. Schrader
  • 18:15 Uhr Operieren wir zu schnell und zu schnell? Priv. Doz. Dr. M. Wagenmann
  • 19:00 Uhr Rundtischdiskussion Anschließend Imbiss und Gespräch


Wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. med. Martin Schrader
Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunden
Johannes Wesling Klinikum Minden
Hans-Nolte-Str. 1
32429 Minden

Telefon: 0571 790-3601
Telefax: 0571 790-293600
E-Mail: hno-klinik@muehlenkreiskliniken.de