Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Kinderärztlicher Notfalldienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

06.02.2019

7. Interdisziplinärer Workshop NSCLC

Update zielgerichtete Therapie, Highlights NSCLC von ASCO, ESMO und WCLC 2018, aktuelle und zukünftige Trends der diagnostischen Radiologie

Wann? Mittwoch, 6. Februar 2019
Wo? Hörsaal 1, Medizin Campus OWL, Johannes Wesling Klinkum Minden,
Hans-Nolte-Straße 1, 32429 Minden
Beginn? 17.15 Uhr
Ende? ca. 19.30 Uhr


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

herzlich lade ich Sie zur nunmehr 7. Auflage des interdisziplinären Workshops zum Thema NSCLC nach Minden ein.

Wie in den vergangenen Jahren sollen Sie in zwei Vorträgen mit den praxisrelevanten klinischen Entwicklungen und Daten des zurückliegenden Jahres vertraut gemacht werden. Der letzte Vortrag hingegen blickt wie immer etwas über das Tagesgeschäft und die Indikation Lungenkrebs hinaus.

Nach einem Update zur zielgerichteten Therapie wird Prof. Wiewrodt aus Münster die Highlights des vergangenen Jahres zum Thema NSCLC vorstellen, unter besonderer Berücksichtigung der bei den großen Kongressen (ASCO, ESMO, WCLC) präsentierten Daten.

Abschließend berichtet Prof. Prokop aus Nijmwegen, Niederlande, über den Einsatz radiologischer Verfahren als prädiktive Biomarker sowie über aktuelle und zukünftige Entwicklungen in der radiologischen Diagnostik.

Ich würde mich sehr freuen, Sie wieder zahlreich zu diesem interessanten Workshop am 6. Februar 2019 im Mindener Klinikum begrüßen zu dürfen.

Dr. med. Parvis Sadjadian, M.Sc
Universitätsklinik für Hämatologie, Onkologie, Hämostaseologie und Palliativmedizin, Johannes Wesling Klinikum Minden


Anmeldung
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Es wird allerdings um Anmeldung per Fon, Fax oder E-Mail gebeten.


Zertifizierung
Eine Zertifizierung ist im Rahmen der ärztlichen Fortbildung bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt und mit 2 Punkten anrechenbar.


Sponsoren
Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Firmen Roche Deutschland Holding GmbH (2.000,- Euro),  Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG (1.500,- Euro) und Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA (1.500,- Euro) statt.