Notfall
22.05.2018

Dr. Bernd Wejda leitet Gastroenterologie am Krankenhaus Lübbecke-Rahden

Zentrum für Innere Medizin gründet neue Abteilung

Dr. Bernd Wejda (zweiter von rechts) wird als Abteilungsleitender Arzt am Zentrum für Innere Medizin am Krankenhaus Lübbecke-Rahden eingeführt. (von links) Pflegedienstleiter Urte Abbate, Professor Dr. Nils Ewald (Direktor des Zentrums für Innere Medizin), Dr. Uwe Werner (Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie), Dr. Bernd Wejda (Abteilungsleitender Arzt am Zentrum für Innere Medizin) Geschäftsführerin Dr. Christine Fuchs.


Dr. med. Bernd Wejda ist seit dem April für das Zentrum Innere Medizin des Krankenhauses Lübbecke und Rahden unter der Leitung von Klinikdirektor Professor Dr. Nils Ewald tätig. Jetzt wurde er während einer Begrüßungsfeier offiziell in sein neues Amt am Krankenhaus Lübbecke-Rahden eingeführt. „Herr Dr. Wejda passt sowohl aufgrund seiner medizinischen Expertise, als auch menschlich hervorragend in unser Team. Als Direktor des Zentrums für Innere Medizin freue ich mich, diesen in der Region sehr bekannten und geschätzten Kollegen in unserem Team begrüßen zu können“ sagt Professor Ewald.

Als Abteilungsleitender Arzt befasst sich der Gastroenterologe in der neu geschaffenen Abteilung mit dem gesamten Gebiet der Magen und Darm Erkrankungen, unter Einschluss sämtlicher Erkrankungen der Bauchorgane wie zum Beispiel der Leber, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Prävention, Diagnostik und vor allem Therapie dieser Erkrankungen. Es wird in der apparativ, räumlich und personell verstärkten Endoskopieabteilung des Krankenhauses Lübbecke nun nahezu das gesamte Spektrum der interventionellen Endoskopie durchgeführt. So können schonende Eingriffe über die natürlichen Körperöffnungen schmerzfrei und mit wenig Belastung für die Patienten durchgeführt werden. Damit wird es in vielen Fällen möglich belastende operative Eingriffe und längere Krankenhausaufenthalte zu vermeiden.

Bereits zum Start seiner Tätigkeit konnte Dr. Wejda neue Untersuchungsmethoden wie zum Beispiel die Endosonografie („Ultraschall von Innen“) einführen. Diese strahlungsfreie Untersuchungsmethode besteht im schonenden Einbringen eines hochauflösenden Ultraschallkopfes, der sich an der Spitze eines Endoskops befindet, in den Magen-Darm-Trakt. Dieses Verfahren kann eine exzellente Qualität der bildlichen Darstellung von frühen Tumorstadien der Bauchorgane ermöglichen. Ebenso kann auch eine schonende, schmerzlose Probeentnahme aus den Bauchorganen vorgenommen werden. Zudem ist das Untersuchungsverfahren auch für gutartige Bauchspeicheldrüsen- und Gallenwegserkrankungen in seiner Aussagekraft hilfreich. Viele weitere Entwicklungsschritte für die Etablierung moderner endoskopischer Verfahren, die im Repertoire von Dr. Wejda liegen, werden folgen.

Dr. Wejda freut sich, gemeinsam mit dem Team des Zentrums für Innere Medizin, das bereits über zwei Gastroenterologen verfügt und dem erfahrenen Gastroenterologen Dr. Krautheim, der das Team als Oberarzt verstärkt, im Krankenhaus Lübbecke und Rahden tätig sein zu können. In enger Kooperation mit der Klinik für Bauchchirurgie, unter Leitung von Direktor Dr. Uwe Werner, möchte Dr. Wejda den Behandlungsschwerpunkt Baucherkrankungen zu einem überregionalen Zentrum aufbauen. „Besonders wünsche ich mir eine gute Kooperation mit den Niedergelassenen Kollegen, von denen mich ja viele bereits gut kennen, um die Behandlungsabläufe für unsere Patienten weiter zu optimieren“, sagt Dr. Wejda.

Der in Minden geborene zweifache Familienvater ist als Internist, Gastroenterologe und Infektiologe (DGI) qualifiziert. Er kennt die Mühlenkreiskliniken durch seine langjährige Tätigkeit als Oberarzt im Klinikum Minden, in der Zeit von 2000 bis 2006, sehr gut. Seit 2006 war er als Chefarzt der Medizinischen Klinik im Lukas Krankenhaus Bünde tätig. Dort entwickelte er einen überregionalen Standort mit einer großen Endoskopieabteilung, die jährlich mehr als 6000 Untersuchungen durchführte.

Am Donnerstag, 21. Juni, ab 18 Uhr plant Dr. Wejda den ersten öffentlichen Vortrag zu seinem Fachgebiet. Unter dem Titel „Gesunder Darm – gesunder Mensch“ wird die kostenlose Veranstaltung im Sozialzentrum des Krankenhauses Lübbecke stattfinden.