Notfall
22.05.2018

Neuer Darmspezialist beginnt in Bad Oeynhausen

Dr. Klaus Frommhold wird neuer Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Dr. Klaus Frommhold (Mitte) wird als neuer Direktor der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Krankenhaus Bad Oeynhausen von Geschäftsführer Michael Winkler (rechts) und dem Ärztlichen Direktor Dr. Mathias Emmerich begrüßt.


Dr. Klaus Frommhold wird zum 1. Juni neuer Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Krankenhaus Bad Oeynhausen. Der 49-Jährige Chirurg wird Nachfolger von Dr. Klaus Dieter Rinne, der als Leiter des Qualitätsmanagements zentraler Ansprechpartner rund um alle Fragen der Patientensicherheit im Gesamtkonzern wird.

„Mit Dr. Klaus Frommhold konnten wir einen exzellenten Chirurgen und ausgewiesenen Fachmann für minimalinvasive Chirurgie gewinnen. Es freut mich, dass sich Herr Dr. Frommhold für das Krankenhaus Bad Oeynhausen entschieden hat“, sagt Geschäftsführer Michael Winkler. Seit acht Jahren ist Dr. Frommhold als Leitender Oberarzt am Christophorus Klinikum Coesfeld beschäftigt. Zuvor hatte er Oberarztstellen an Krankenhäusern in Bochum und Olpe inne. „Mit meiner ersten Direktoren-Stelle am Krankenhaus Bad Oeynhausen habe ich meine Wunschstelle bekommen. Ich sehe für mich und die Klinik ein großes Entwicklungspotential in Bad Oeynhausen“, sagt Dr. Frommhold.

Schon jetzt formuliert er Zukunftspläne: „Ich möchte in Bad Oeynhausen ein zertifiziertes Darmkrebszentrum und ein Hernienzentrum etablieren“, berichtet Frommhold.  Hernien sind Durchbrüche von verschiedenen Eingeweiden aus der Bauchhöhle. Sie sind die häufigste Erkrankung im Bauchraum, die meist operativ versorgt werden muss. Durchschnittlich tritt bei jedem 4. Mann und bei jeder 10. Frau im Laufe des Lebens beispielsweise eine Leistenhernie auf. „Ich will die bereits vorhandene Qualität an dieser Klinik bei der Behandlung von Hernien aller Art ausbauen“, berichtet Dr. Klaus Frommhold. 

Gleiches gilt für den Bereich der Krebsbehandlung im Bauchraum. Krebstumore in diesem Bereich sollen künftig in Bad Oeynhausen operiert werden. „Ich möchte ein zertifiziertes Darmkrebszentrum aufbauen, um die Qualität unseres medizinischen  Angebots künftig auch nach außen besser darstellen zu können“, sagt Dr. Frommhold.  

Einen weiteren Schwerpunkt soll die Kooperation mit der Klinik für Gastroenterologie am Krankenhaus Bad Oeynhausen und mit den niedergelassenen Gastroenterologen einnehmen. „Ich verstehe Gastroenterologie und Allgemeinchirurgen als eine Einheit. Wenn beide Disziplinen partnerschaftlich zusammenarbeiten, dann kommt für den Patientin oder den Patienten immer das beste Ergebnis dabei heraus. Ich habe meinen Kollegen, Direktor Dr. Garrido Lüneburg, bereits kennengelernt. Fachlich und menschlich sind wir auf einer Wellenlänge“, erzählt Dr. Klaus Frommhold. Schon jetzt planen die beiden Mediziner eine gemeinsame Fachveranstaltung im Herbst. Neben Fachkolloquien für Mediziner will Dr. Klaus Frommhold aber auch regelmäßige Patientenseminare anbieten. „Ich freue mich auf den direkten Kontakt zu den Patienten aus Bad Oeynhausen und darüber hinaus“, sagt der dreifache Familienvater. 

Derzeit sucht der Mediziner eine Wohnung in Bad Oeynhausen. „Allerdings wird meine Familie vorerst in Coesfeld bleiben. Meine Kinder stehen kurz vor dem Abitur und wollen so kurz vor dem Abschluss nicht noch einmal die Schule wechseln. Mittelfristig  plane ich aber mit meiner Frau in Bad Oeynhausen zu wohnen“, erzählt der 49-Jährige.