Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Kinderärztlicher Notfalldienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

25.03.2020

Von Franken nach Ostwestfalen

Stefan Gütinger wird neuer Pflegedirektor am Krankenhaus Bad Oeynhausen

Stefan Gütinger wird zum 1. April neuer Pflegedirektor am Krankenhaus Bad Oeynhausen


Stefan Gütinger wird zum 1. April neuer Pflegedirektor am Krankenhaus Bad Oeynhausen. Der 43-jährige Pflegeprofi wechselt vom Klinikum Altmühlfranken in Bayern nach Ostwestfalen. „Die Übernahme der Funktion des Pflegedirektors am Standort Bad Oeynhausen stellt für mich eine neue, spannende Herausforderung dar. Besonders wichtig ist mir der wertschätzende und offene Kontakt mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ich bin davon überzeugt, dass wir nur gemeinsam unter Beteiligung aller Berufsgruppen die zukünftigen Herausforderungen in der Gesundheitsbranche meistern können“, sagt Stefan Gütinger. Auch die einzigartige Struktur des großen kommunalen Krankenhausverbunds sowie die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens haben den Pflegeprofi überzeugt. Geschäftsführer Michael Winkler, der selbst gelernter Krankenpfleger ist, betont, dass Stefan Gütinger sich in einem bundesweiten Auswahlprozess gegen viele Kandidaten durchgesetzt hat: „Der Posten des Pflegedirektors ist eine zentrale Stelle im Krankenhaus. Die Pflege ist mit Abstand die größte Berufsgruppe, die zum Gelingen des Heilungserfolgs zwingend notwendig ist. Nur wenn der ärztliche Dienst und der Pflegedienst optimal zusammenarbeiten, werden die Patientinnen und Patienten bestmöglich versorgt.“

Stefan Gütinger wird Nachfolger von Thomas Sander, der nach 27 Jahren in leitenden Funktionen in den Ruhestand gehen wird. „Ich habe mir das Krankenhaus Bad Oeynhausen und die Mühlenkreiskliniken im Vorfeld natürlich sehr genau angeschaut. Mir ist sofort aufgefallen, dass die interprofessionelle Zusammenarbeit – also die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Berufsgruppen auf Augenhöhe – nicht nur ein Schlaglicht ist, sondern im Alltag gelebt wird. Das hat mich letztlich überzeugt“, erläutert Gütinger.

Seit dem Zivildienst lässt die Pflegebranche Stefan Gütinger nicht mehr los. Zuerst absolvierte er am Klinikum Fürth eine Ausbildung zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger. Anschließend arbeitete er auf einer interdisziplinären Kinderstation mit angeschlossener Notfallambulanz und stieg 2007 zum stellvertretenden Stationsleiter auf. Es folgten die Übernahme einer kommissarischen Stationsleitung sowie anschließend eine Funktionsstelle im administrativen Pflegebereich. Seit 2016 ist er Pflegedirektor am Standort Weißenburg des Klinikums Altmühlfranken. Berufsbegleitend hat Stefan Gütinger an der Hamburger Fern-Hochschule den Abschluss als „Diplom-Pflegewirt“ erlangt.

Für die Zukunft will Gütinger noch mehr Wert auf die kontinuierliche Weiterentwicklung der Pflege legen. „Durch Forschung und Wissenschaft im Bereich der Pflege haben wir ständig neue Erkenntnisse. Diese zusammen mit den Pflegenden in die Pflegestandards einzuarbeiten, sehe ich als meine Aufgabe an. Davon profitieren sofort und unmittelbar die Patientinnen und Patienten“, erläutert Gütinger.