MKK HauptseiteKarriere

Institut für Pathologie

Unsichtbares sichtbar machen
Der Blick durchs Mikroskop ist im Institut für Pathologie ganz wesentlich, um aussagekräftige Diagnosen treffen zu können. Hier wird entnommenes Zell- und Gewebematerial begutachtet. Dabei ist ein gutes Auge gefragt. Sowohl bei der makroskopischen als auch mikroskopischen Beurteilung. Rund 45.000 histologische und zytologische Untersuchungen werden im Institut für Pathologie jährlich vorgenommen. Hier arbeiten Menschen für Menschen. Bringen Fachwissen und Erfahrung in die Diagnostik ein.

Obwohl das Team des Instituts für Pathologie eher im Hintergrund des Klinikgeschehens arbeitet, ist es eine entscheidende Schnittstelle, wenn es um Ihre Gesundheit geht. Es arbeitet eng vernetzt mit allen medizinischen Fachbereichen des Hauses und berät und unterstützt die in den Kliniken tätigen Ärztinnen und Ärzte. Der Bogen spannt sich von den operativen Fachgebieten über die Innere Medizin, der interventionellen Radiologie bis hin zur Zahnheilkunde. Als Lotse für die Therapie ist das Institut für Pathologie auch Mitglied in allen Tumorkonferenzen der Klinik.

Krankheitsvorsorge, Diagnostik und Behandlung
Auf Basis definitiver Diagnosen, die im Institut für Pathologie gestellt werden, können Therapien gezielt eingeleitet werden. Dank modernster, qualitativ hochwertiger Diagnoseverfahren und der fachlichen Kompetenz stellt das Institut für Pathologie nicht nur sehr zeitnahe, sondern vor allem auch eindeutige und sichere Diagnosen. Innerhalb von 24 Stunden liegt Ihnen in der Regel der Befund vor. Mittels eines so genannten Schnellschnitts kann sogar innerhalb kürzester Zeit das während einer OP entnommene Gewebe begutachtet und das Ergebnis dem operierenden Arzt übermittelt werden. Lautet die Diagnose Krebs, müssen immer zwei Fachärzte diesen Befund bestätigen. Diagnosesicherheit ist für uns das ausschlaggebende Kriterium.

Ein großes Arbeitsgebiet ist in der Pathologie heute die feingewebliche Abklärung von Tumoren vor Therapiebeginn. Die Begutachtung von Biopsien, beispielsweise von Gewebe aus Magenspiegelungen, aber auch von größeren Operationspräparaten. Mit geschultem Blick und an jeder Stelle kritisch untersucht und beurteilt das hoch qualifizierte Team im Institut für Pathologie entnommenes Gewebe, wendet Mutationsanalysen für bestimmte Tumorformen an und übernimmt die klinische Obduktionen von Verstorbenen. Gutachterliche Stellungnahmen bis hin zu versicherungsrelevante Fragestellungen runden das Profil der Pathologie ab.

Qualitativ hochwertig und schnell
Das Institut für Pathologie am Johannes Wesling Klinikum Minden ist für alle Häuser der Mühlenkreiskliniken aktiv. Neben dem JWK Minden zählen dazu das Krankenhaus Lübbecke-Rahden, das Krankenhaus Bad Oeynhausen und die Auguste-Viktoria-Klinik in Bad Oeynhausen. Darüber hinaus versorgt das Institut noch Kliniken in Bünde, Bückeburg, Rinteln sowie das Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen und einige niedergelassene Ärzte der Region.

Institut für Pathologie
Mühlenkreiskliniken
Johannes Wesling Klinikum Minden
Paul-Ehrlich-Straße 9
32429 Minden

Prof. Dr. Udo Kellner
Chefarzt

Telefon: 0571 790-4700
Fax: 0571 790-294700
E-Mail: pathologie-minden(at)muehlenkreiskliniken.de

Links

Pathologie-OWL
www.pathologie-owl.de