Babyfreundliche Geburtsklinik

2017 wurden wir von der WHO und UNICEF als „Babyfreundliche Geburtsklinik“ ausgezeichnet. Seitdem arbeiten wir nach dem B.E.St.®-Konzept. Dabei steht B.E.St. ® für Bindungs-, Entwicklungs- und Stillförderung.

Das Konzept „Babyfreundlich” wird vom gesamten geburtshilflichen Team und der Krankenhausleitung getragen. Nur eine Gemeinschaftsleistung hat die Auszeichnung möglich gemacht.

 

Unser Fokus liegt auf einer professionellen und empathischen Unterstützung der jungen Familien im Hinblick auf den Bindungsaufbau, den bedürfnisorientierten Umgang mit dem Kind und den Start in die Stillzeit, ganz individuell angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse.

  • Muttermilch ist die natürliche Säuglingsnahrung und stets perfekt auf die Bedürfnisse Ihres Babys angepasst. Daher lautet die aktuelle Stillempfehlung der WHO:
  • 6 Monate ausschließliches Stillen und im Anschluss daran, neben der Einführung geeigneter Beikost, weiteres Stillen bis zum Alter von 2 Jahren und darüber hinaus.
  • Stillen bedeutet viel mehr als nur Nahrungsaufnahme.
  • Stillen stärkt Bindung und unterstützt Ihr Kind in sämtlichen körperlichen und geistigen Reifungsprozessen.

 

... für die Mutter-Kind-Bindung:

  • häufiger Sicht- und Körperkontakt mit Ihrem Kind
  • Aufbau des Urvertrauens zur Mutter als primäre Bindungsperson
  • vermehrte Ausschüttung von Oxytocin, dem Hormon zum „Ineinander verlieben“
  • gemeinsamer Schlafrhythmus von Mutter und Kind

 

... für das Kind:

  • perfekte, speziell und individuell an Ihr Kind angepasste Nahrung
  • Aufbau und Unterstützung des kindlichen Immunsystems
  • Aufbau der kindlichen Darmflora und des Mikrobioms
  • bestmöglicher Schutz vor Allergien
  • Vorbeugung von Adipositas
  • geringeres Risiko einer Erkrankung an Diabetes
  • seltenere Zahnfehlstellungen und Karies
  • unterstützende Schutzfunktion in Bezug auf kindliche Krebserkrankungen, Infektionserkrankungen, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Schmerzlinderung bei Untersuchungen wie z.B. Fersenblutentnahmen, Impfungen, Verletzungen

 

... für die Mutter:

  • seltenere Erkrankung an Brust-, Gebärmutterhals- oder Eierstockkrebs
  • Unterstützung sämtlicher Rückbildungsvorgänge
  • geringerer Blutverlust nach der Geburt
  • zügigeres Erlangen des Normalgewichtes
  • seltenere psychische Erkrankungen in der Stillzeit
  • stresshemmend

 

... für die ganze Familie:

  • Muttermilch ist kostenfrei
  • Muttermilch ist stets passend temperiert verfügbar
  • Stillen dient als Trostpflaster nach kleinen Verletzungen, Impfungen…
  • Stillen ermöglicht auch Säuglingen mit älteren Geschwistern viel Körperkontakt und Ruhezeiten mit der Mutter
  • Stillen ist gut vereinbar mit Berufstätigkeit

 

Weitere Informationen zum Thema Stillen finden Sie in unserer Stillbroschüre!