Universitätsklinik für Hämatologie, Onkologie, Hämostaseologie und Palliativmedizin

Hilfe aus einer Hand

Herzlich willkommen in der Universitätsklinik für Hämatologie, Onkologie, Hämostaseologie und Palliativmedizin

In der Universitätsklinik für Hämatologie, Onkologie, Hämostaseologie und Palliativmedizin werden schwerpunktmäßig Patient*innen behandelt, die an gutartigen oder bösartigen Erkrankungen des Blutes leiden. Darüber hinaus werden Patient*innen betreut, die an bösartigen Erkrankungen des lymphatischen Systems sowie an Krebserkrankungen leiden, die nicht auf ein Organsystem beschränkt sind.

Über die Klinik

Zielgerichtete Therapien nutzen
Unser Blut ist etwas Besonderes. Seine Zusammensetzung aus festen und flüssigen Bestandteilen bildet ein einzigartiges Gemisch. Eins, das sich bei vielen Krankheiten ändert. Da unser Blut mit allen Organen und Geweben des Körpers in Berührung kommt, können Erkrankungen des Blutes allerdings auch weit reichende Folgen haben. Die Hämatologie als ein Spezialgebiet der Inneren Medizin beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie von gutartigen und bösartigen Bluterkrankungen.

Miteinander zu sprechen, heißt auch Verstehen helfen
Eine Krebserkrankung weckt Ängste und ist eine schwere seelische Belastung für den Betroffenen. Nicht nur wir begleiten Sie durch aufklärende Gespräche. Zwei Psychologen und eine Sozialarbeiterin unterstützen die Ärzte und Pflegekräfte in unserer Klinik mit vielfältigen Angeboten. Persönliche Gespräche und ein Austausch in Gruppen setzen positive Signale. In diesem ganzheitlichen Ansatz der Krankheitsbewältigung spielen auch Entspannungstechniken, Hypnoseverfahren, Ernährungsberatung und medizinische Informationsveranstaltungen eine wesentliche Rolle.

Wege zu Ende gehen
Viele fortgeschrittene Krebserkrankungen können nicht geheilt werden. Mit zunehmender Krankheitsdauer können immer häufiger tumorbedingte Beschwerden auftreten. Das Anliegen der Palliativmedizin ist es, diese Beschwerden zu lindern. Dabei sind es nicht nur körperliche Nöte wie Schmerzen, Übelkeit oder Appetitlosigkeit, sondern auch seelische, um die wir uns kümmern.

Aufklärung bieten auch die in der onkologischen Tagesklinik angesiedelten Spezialsprechstunden. Eine Gerinnungssprechstunde und eine Sprechstunde zur Abklärung von Lymphknotenschwellungen rundet unser Leistungsspektrum ab. Aber auch Forschung und Lehre haben bei uns einen hohen Stellenwert. Wir begleiten etwa 60 laufende Therapiestudien. Die Teilnahme an nationalen und internationalen Therapiestudien erlaubt wichtige Rückschlüsse auf die Behandlung von Krebserkrankungen und ermöglicht zielgerichtete Therapiestrategien im Sinne des Patienten. Gleichzeitig bietet die Tumordokumentation mehr Transparenz und ermöglicht es uns, nicht nur die Qualität unserer Arbeit zu prüfen. Auch die Patientenversorgung können wir dadurch weiter verbessern. Dazu tragen auch unsere regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen für unsere Ärzte und Mitarbeiter, aber auch für unsere Patienten bei.

Erkrankungen und Behandlung

Die Hämatologie als ein Spezialgebiet der Inneren Medizin beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie von gutartigen und bösartigen Bluterkrankungen. Über diesen Behandlungsschwerpunkt hinaus werden in unserer Klinik Patienten, die an bösartigen Erkrankungen des lymphatischen Systems sowie an Krebserkrankungen leiden, die nicht auf ein Organsystem beschränkt sind, behandelt. Je nach Krankheitsbild ambulant, teilstationär oder vollstationär. Jede Krebserkrankung, aber auch ihr Verlauf und damit die Chance auf Heilung unterscheiden sich voneinander.

Alle aktuellen Verfahren der Krebsbehandlung durch Chemotherapie, Immuntherapie und Hormonbehandlung stehen Ihnen – zum Teil im Zusammenwirken mit nationalen und internationalen Krebszentren – zur Verfügung. Besondere Schwerpunkte sind die Hochdosistherapie mit Stammzelltransplantation und die Behandlung der Leukämien und Lymphome.

In unseren regelmäßigen fachübergreifenden Tumorkonferenzen stimmen wir unsere Therapieentscheidungen ab, erstellen für jeden Patienten ein individuelles Behandlungskonzept und koordinieren die zum Teil sehr komplexe, zielgerichtete Tumortherapie. Da das Johannes Wesling Klinikum Minden neben Fachabteilungen auch über interdisziplinäre Krebszentren wie das Brustzentrum, das Darmkrebszentrum Minden, das HautTumorCentrum Minden und das Pankreaskrebszentrum verfügt, ist eine optimale Versorgung gewährleistet.

Eine Krebserkrankung stellt in der Regel eine schwere seelische Belastung für den Betroffenen dar. Psychologen und Sozialarbeiter unterstützen die Ärzte und Pflegekräfte der Universitätsklinik in persönlichen Gesprächen und im Austausch in Gruppen. In diesem ganzheitlichen Ansatz der Krankheitsbewältigung spielen auch Entspannungstechniken, Hypnoseverfahren, Ernährungsberatung und medizinische Informationsveranstaltungen eine wesentliche Rolle.

Onkologische Pflegeberatung

Die Diagnose Krebs kann zu Unsicherheit und Ängsten im Umgang mit der Erkrankung führen. Trotz eines ausführlichen Arztgesprächs ergeben sich weitere Fragen wie:

  • Wie wird die Therapie ablaufen?
  • Wie kann ich meinen Alltag gestalten?
  • Wie kann ich das Auftreten von Nebenwirkungen positiv beeinflussen?
  • Welche Hygienemaßnahmen muss ich beachten?
  • Wie sollte meine Ernährung aussehen?

Die onkologische Pflegeberatung ist ein Teil des Behandlungsteams der Universitätsklinik für Hämatologie und Onkologie. Hier werden sie von Fachkräften individuell pflegerisch beraten, betreut und begleitet. Ziel ist es, Unsicherheit und Angst zu minimieren und Ihre Selbstpflegekompetenz zu stärken.

Vielleicht sind Sie oder ein Angehöriger von einer der folgenden Nebenwirkungen betroffen:

  • Mundschleimhautentzündungen
  • Veränderungen des Blutbilds
  • Fieber
  • Haarausfall
  • Durchfall, Verstopfung, Sodbrennen
  • Nervenschmerzen
  • Müdigkeit
  • Atemnot
  • Schlafstörungen
  • Geschmacksstörungen
  • Appetitlosigkeit
  • Haut- und Nagelveränderungen

Weitere Themen könnten sein:

  • Sexualität und Partnerschaft
  • Sportliche Aktivität
  • Ablauf einer Chemotherapie
  • Umgang mit Port-Kathetern
  • Verhalten nach Operationen

Bei Fragen wenden Sie sich an die Onkologische Pflegeberatung
im Johannes Wesling Klinikum Minden, Abteilung für Hämatologie-Onkologie. 
Der Beratungsraum befindet sich zwischen den Stationen C18 und 19.
Sprechstunde: dienstags 8 – 15.30 Uhr

Ihre Ansprechpartnerin

Ilona Kuhlmeier
Onkologische Pflegeberatung

Telefon: 05 71 / 79 05 11 99
E-Mail: onkopflege[at]­muehlenkreiskliniken[dot]de

Ambulanzen und Sprechzeiten
Onkologische Ambulanz/Gerinnungsambulanz

In der hämostaseologische Ambulanz werden jährlich etwa 500 Patient*innen mit Störungen der Blutgerinnung (insbesondere Thrombosen/Embolien sowie Blutungsneigungen) betreut. Durch eine ausführliche Anamnese und eine spezielle Gerinnungsdiagnostik ermöglichen wir eine gezielte Therapie und/oder Prophylaxe. Patient*innen mit spezifischen Gerinnungsstörungen, zum Beispiel mit Einzelfaktorenmangel, betreuen wir in direkter Anbindung an unsere Ambulanz.

Die Labor-Diagnostik wird durch das zertifizierte LaborZentrumWeser mit modernster Technik für spezielle Hämostaseologie durchgeführt. Dieses Labor verfügt über alle modernen diagnostischen Untersuchungsmethoden zur differentialdiagnostischen Abklärung von Hämostasestörungen und zur Therapiekontrolle. Nach Identifizierung der Ursachen für die Blutungs- oder Thromboseneigung wird ein individueller Behandlungsplan für den Patient*innen erstellt.

Patientinnen mit hämostaseologischen Schwangerschaftskomplikationen werden fachübergreifend zum Beispiel gemeinsam mit der Gynäkologie am Johannes Wesling Klinikum oder den niedergelassenen Fachärzten für Frauenheilkunde betreut. Gemeinsam mit den Kollegen der Kinderklinik betreuen wir auch Kinder mit angeborenen und erworbenen Gerinnungsstörungen.

Es steht ein 24-stündiger Konsildienst für hämostaseologische Fragestellungen und Notfallanfragen zur Verfügung.

Die Betreuung der Patient*innen beinhaltet neben der Diagnostik vor allem folgende häufige klinische Fragestellungen:

  • Betreuung von Patient*innen mit schwerer Hämophilie A, B und von Willebrand Syndrom
  • Präoperative Abklärung einer Blutungs- oder Thromboseneigung
  • Perioperatives Management von Patient*innen mit thrombozytärer oder plasmatischer Blutgerinnungsstörung
  • Untersuchung, Betreuung und Überwachung von Patient*innen mit Blutungs- und/oder Thromboseleiden einschließlich deren Vorbeugung
  • Überwachung von Patient*innen unter blutgerinnungshemmender Therapie (Antikoagulanzien-/Antiaggreganzientherapie) einschließlich Antikoagulations-Bridging
  • Betreuung von Schwangeren mit Thrombose- oder Blutungsrisiko
  • Beratung bezüglich hormonaler Kontrazeption und Hormonersatztherapie bei thrombosegefährdeten Patientinnen
Kontakt der Gerinnungsambulanz/onkologischen Ambulanz

Telefon: 05 71 / 7 90-16 50 oder -1655
Fax: 05 71 / 7 90-29 16 55
E-Mail: onkoambulanz[at]­muehlenkreiskliniken[dot]de

Privatsprechstunde

In der privaten Sprechstunde des Direktors wird das gesamte Leitungsspektrum angeboten. Auf Überweisung von niedergelassenen Onkologen kann beraten und auch behandelt werden. Ist eine reine ambulante Behandlung des Patienten medizinisch nicht mehr zu vertreten, aber gleichzeitig eine vollstationäre Aufnahme noch nicht zwingend notwendig oder vom Patienten nicht gewünscht, besteht in der Onkologischen Klinik auch die Möglichkeit zur teilstationären Behandlung.

Lernen Sie das Klinikteam kennen

Alle
Leitung
Sekretariat
Team

Prof. Dr. Martin Griesshammer
Direktor

Heike Fabry
Chefarztsekretariat

Telefon: 05 71 / 7 90 42 01
E-Mail: haematologie-onkologie[at]­muehlenkreiskliniken[dot]de

Sandra Pearce
Sekretariat / Schreibdienst

Telefon: 05 71 / 7 90 42 01
E-Mail: haematologie-onkologie[at]­muehlenkreiskliniken[dot]de

Dr. Hans-Joachim Tischler
Ltd. Oberarzt

Dr. Parvis Sadjadian
Oberarzt

Dr. Kai Wille
Oberarzt

Dr. Nadine Wilsdorf
Oberärztin

Dr. Margareta Botea
Oberärztin

Aleksandra Gajewska
Psychoonkologin

Elke Sechelmann
Psychologin

Ilona Kuhlmeier
Onkologische Pflegeberatung

Sozialdienst
der Onkologie

quote icon
Dem Kampf gegen den Krebs haben wir uns verschrieben. Wir behandeln unsere Patientinnen und Patienten nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen. In internationalen Forschungsnetzwerken arbeiten wir stetig daran, den Krebs zu besiegen.
– Prof. Dr. Martin Griesshammer
Klinikfinder