Darmkrebszentrum

Innere Gesundheit

Herzlich willkommen im Darmkrebszentrum Minden

Das Darmkrebszentrum (DKZM) ist das Netzwerk von Darmkrebsspezialist*innen in und um Minden. Unsere Expert*innen für Diagnostik und Therapie des Darmkrebses sind in einem Darmkrebszentrum zusammengeschlossen, um ihr Fachwissen und ihre jahrelange Erfahrung miteinander abzustimmen und Ihnen die bestmögliche Therapie zu bieten.

Über das Zentrum

Mit dem Zusammenschluss zum DKZM folgen die Expertinnen und Experten den Empfehlungen der deutschen Fachgesellschaften, der Deutschen Krebsgesellschaft und den Vorgaben der Gesundheitspolitik. Man ist sich einig, dass so für Erkrankte am besten gesorgt werden kann: Medizinische Versorgung durch alle beteiligten Berufsgruppen auf immer aktuellem Stand von Wissenschaft und Technik. Aber auch Beratung und Hilfe schnell, umfassend und aus einer Hand.

Ihr Weg zu uns

Bei einem oder einer niedergelassenen Endoskopiker*in oder in der Klinik wurde bei Ihnen im Rahmen einer Koloskopie eine Darmkrebserkrankung (Dickdarm- oder Enddarmkrebs) festgestellt. Damit hat für Sie eine Krankengeschichte begonnen, bei der wir Sie als „Darmkrebszentrum Minden“ (DKZM) möglichst optimal unterstützen möchten. Abhängig von der genauen Lokalisation innerhalb des Darmes und dem Stadium der Erkrankung sind spezielle Untersuchungen und Therapieverfahren notwendig, die eine Chemotherapie, Strahlentherapie und Operation beinhalten können. Der Erfolg der Behandlung wird durch ein Team von Pflegefachkräften, Sozialarbeiter*innen, Seelsorger*innen, Psychoonkolog*innen, Physiotherapeut*innen und Stomatherapeut*innen unterstützt.

Wenn die Diagnose bei Ihnen gestellt ist und Sie eine Behandlung im DKZM wünschen, stellen Sie sich in unserer Darmkrebssprechstunde vor. Hier finden Sie den „Steuermann“ bzw. die „Steuerfrau“, der oder die Sie zum jeweils notwendigen Schritt in der Behandlung Ihrer Erkrankung nach Absprache mit den Behandlungspartner*innen des DKZM und nach Festlegung eines ganzheitlichen Therapiekonzeptes im Rahmen einer gemeinsamen Tumorkonferenz leitet. Nach Abschluss der Akuttherapie (Operation, ggf. Chemotherapie, ggf. Strahlentherapie) übergibt Sie der Arzt oder die Ärztin der Darmkrebssprechstunde dann an einen nachsorgeverantwortlichen Arzt oder eine Ärztin Ihrer Wahl, von dem oder der die Tumornachsorgeuntersuchungen koordiniert werden.

Wie geht es weiter? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es für mich?
Wie kann ich die bestmögliche Behandlung für mich erhalten?

Heutzutage kann, insbesondere wenn die Erkrankung in einem frühen Stadium gestellt wird, durch ein optimales Zusammenspiel verschiedener Spezialisten eine Heilung der Erkrankung erreicht werden. Aber auch in fortgeschrittenen Tumorstadien konnte die Behandlung in den letzten Jahren durch neue Medikamente und moderne Therapieverfahren entscheidend verbessert werden.

Um ein reibungsloses Zusammenwirken der verschiedenen Tumorspezialist*innen zu erreichen, und Ihnen so eine optimale, nach modernsten Gesichtspunkten konzipierte Therapie anbieten zu können, wurde das Darmkrebszentrum Minden (DKZM) gegründet.

Wir haben für alle Patient*innen mit der Diagnose Darmkrebs eine spezielle Darmkrebssprechstunde eingerichtet, in der die Diagnostik und Therapie zentral koordiniert wird. Sämtliche Kooperationen mit Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus und den niedergelassenen Spezialist*innen sind vertraglich fixiert und gewährleisten kurze Wege und klare Behandlungsabläufe unter Vermeidung unnötiger Doppeluntersuchungen und Wartezeiten. Zum Herzstück der Qualitätsideologie des Darmkrebszentrums Minden gehört die regelmäßige Durchführung von Qualitätszirkeln mit allen an den diagnostischen und therapeutischen Prozessen Beteiligten.

Alle Patient*innen mit Darmkrebs werden im interdisziplinären Tumorkolloquium, einer gemeinsamen regelmäßigen Besprechung aller beteiligten Tumorspezialisten vorgestellt, um eine enge Zusammenarbeit der verschiedenen Partner sowie eine optimale Therapieplanung ohne „Schnittstellenprobleme“ zwischen verschiedenen Abteilungen sowie den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten von Anfang an zu ermöglichen.

Wir wünschen uns, dass die uns anvertrauten Patient*innen die Sorge um ihre Gesundheit und das Bemühen um eine optimale Behandlung bei uns erleben.

Weitere Informationen zur Erkrankung

Zertifizierungen

Das Darmkrebszentrum Minden (DKZM) beteiligt sich an einem regelmäßigen Zertifizierungsverfahren. Das bedeutet, dass wir unsere Behandlungsmethoden von offiziellen durch die Deutsche Krebsgesellschaft zugelassenen Gutachter*innen bewerten lassen. So sind die jeweiligen Behandlungsverfahren sorgfältig geplant, der Versorgungsablauf gut organisiert und alle beteiligten Expert*innen der jeweiligen Berufsgruppe tauschen sich regelmäßig in Gesprächen über den jeweiligen Stand der Behandlung aus. Der Qualitätsbeauftragte des Darmkrebszentrums überprüft regelmäßig die Umsetzung der Verfahren in der Praxis und die Einhaltung der aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften. So zeigen wir auf der einen Seite Transparenz bezüglich der Behandlungsverfahren und auf der anderen Seite können wird kontinuierlich an Verbesserungen arbeiten.

Ambulanzen und Sprechzeiten
Darmkrebssprechstunde

Jeden Mittwoch findet ab 9 Uhr eine Spezialsprechstunde für Darmkrebspatienten an der Leitstelle 3 statt.
Terminvergabe über die Leitstelle 3, Telefon: 05 71 / 7 90-16 31 oder -16 30

Eine erste Vorstellung ist nach Diagnosestellung noch vor Behandlungsbeginn notwendig, da hier eine Aufklärung über den Ablauf der Behandlung und die Aufnahme in das Darmkrebszentrum Minden stattfindet. Der Arzt oder die Ärztin der Darmkrebssprechstunde bleibt für Sie auch im weiteren Erkrankungsverlauf ansprechbar und koordiniert die Einzelbausteine der Akutbehandlung Ihrer Krebserkrankung (Operation, evtl. Chemo- und Strahlentherapie). In Absprache mit den Zuweiser*innen können Sie festlegen, bei welchen unserer Kooperationspartner*in Sie die „Einzelschritte“ in der Therapie wünschen. Im Rahmen der Behandlung legen Sie auch fest, welcher Arzt oder welche Ärztin nach Abschluss der Akuttherapie die Tumornachsorge bei Ihnen leiten und koordinieren soll.

Lernen Sie das Team kennen

Alle
Leitung
Team

Prof. Dr. M.A. Berthold Gerdes
Direktor
Leiter DKZM

Telefon: 05 71 / 7 90 32 01
E-Mail: allgemeinchirurgie-minden[at]­muehlenkreiskliniken[dot]de

Prof. Dr. Carsten Gartung
Direktor
1. Stellvertreter DKZM
Darmkrebszentrum

Telefon: 05 71 / 7 90 30 01
E-Mail: gastroenterologie-minden[at]­muehlenkreiskliniken[dot]de

Dr. Philipp Efken
Gastroenterologische Gemeinschaftspraxis Minden
2. Stellvertreter DKZM

Telefon: 05 71 / 2 25 67
E-Mail: praxis[at]­gastroenterologie-minden[dot]de

Dr. Doreen Lühr
Oberärztin
Zentrumskoordinatorin DKZM
Moderatorin der Tumorkonferenz
Gastroenterologie

Telefon: 05 71 / 7 90-5 30 06
E-Mail: doreen.luehr[at]­muehlenkreiskliniken[dot]de



quote icon
Mit Spezialwissen und vereinten Kräften setzen wir uns für Ihre Gesundheit ein.
– Prof. Dr. M.A. Berthold Gerdes
Klinikfinder