Weiterbildung

Fachweiterbildung Stroke Unit

Fachweiterbildung Stroke Unit

Schlaganfallpatient*innen werden auf sogenannten Stroke Units behandelt. Mit der Weiterbildung werden Pflegekräfte speziell geschult, um Schlaganfallpatient*innen im Gesundungsprozess zu begleiten. Die Weiterbildung ist von der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (DSG) anerkannt und zertifiziert. 

Über die Weiterbildung

Schlaganfallpatient*innen bilden einen wichtigen Schwerpunkt in der Gruppe der neurologisch erkrankten Patient*innen. Aus diesem Grund wurden in den letzten Jahren zur besseren medizinischen und pflegerischen Versorgung spezielle Schlaganfallstationen, die sogenannten Stroke Units, errichtet.

Doch nicht nur die strukturellen Gegebenheiten und Ausstattungsmerkmale solcher Bereiche sind für die Genesung der Patient*innen wichtig. Neben der ärztlichen Diagnostik und Therapie ist insbesondere die qualifizierte Pflege durch Gesundheits- und Krankenpflegerinnen bzw. -pfleger mit einem speziellen Fachwissen für den Gesundungsprozess wesentlich.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beginnt der Rehabilitationsprozess eines Schlaganfallpatient*innen direkt nach dem Geschehen und damit auf der Schlaganfallstation. Dieser Prozess erfordert ein zielorientiertes und geplantes Vorgehen, welches für jeden Patient*innen individualisiert und spezifiziert werden muss. Um einen effektiven und effizienten Ablauf für den*die Patient*in und den Bereich zu gewährleisten müssen die verschiedensten Aufgaben in einem multidisziplinären Team möglichst reibungslos durchgeführt werden.

Eine umfassende Fort- und Weiterbildung des pflegerischen Personals zur optimalen Umsetzung der Aufgaben auf einer Schlaganfallstation ist daher essentiell und dient der Sicherung eines hohen Qualitätsstandards in der Schlaganfallbehandlung im interprofessionellen Team.

Um diesen Anforderungen an das Pflegefachpersonal gerecht zu werden, führt die Berufliche Fort- und Weiterbildung des Johannes Wesling Klinikum Minden/Westfalen seit dem Jahre 2002 Qualifikationskurse für den Bereich Stroke Unit durch. Diese Kurse sind von der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (DSG) anerkannt und zertifiziert. Im Herbst 2006 wurden die Inhalte unter Beteiligung verschiedener Weiterbildungseinrichtungen und der DSG und auf Grundlage der ersten Mindener Qualifikationskurse überarbeitet.

Die Kurse bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowohl die Möglichkeit ihr theoretisches Wissen zu vertiefen und zu erweitern als auch praktische Handlungskompetenzen für den Bereich der Stroke Unit zu erwerben.

Ablauf und Voraussetzungen

Teilnahmevoraussetzungen: 

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur*zum Gesundheits- und Krankenpfleger*in, zum*zur Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in
  • Tätigkeit auf einer zertifizierten Stroke Unit oder Nachweis eines mindestens einwöchigen Praktikums in einem solchen Bereich

Dauer des Lehrgangs: Insgesamt fünf Wochen im Blockunterricht plus eintägiges Abschlusscolloquium. Der Kurs umfasst einschließlich Selbststudium 240 Stunden und kann bei der freiwilligen Registrierung für Pflegende mit 20 Punkten angerechnet werden.

Leistungsnachweise:

  • Multiple-Choice Test zu den medizinischen Inhalten
  • Zwei schriftliche Arbeitsaufträge in den Themengebieten Basale Stimulation und Pflegeplanung
  • Eine schriftliche Abschlussarbeit, die gleichzeitig die Grundlage für die Präsentation auf dem Abschlusscolloquium bildet

Abschluss: Beim erfolgreichen Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer*innen eine Bescheinigung. Der Kurs ist durch die Deutsche Schlaganfallgesellschaft (DSG) zertifiziert.

Kosten: Die Lehrgangsgebühren betragen 1.745 Euro pro Teilnehmer*in

Anmeldung: Akademie für Gesundheitsberufe der Mühlenkreiskliniken
Fort- und Weiterbildung
Johansenstraße 6, 32423 Minden

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung (beglaubigte Kopie)
  • Passbild
  • Nachweis über die Tätigkeit auf einer zertifizierten Stroke Unit oder Nachweis eines mindestens einwöchigen Praktikums in einem solchen Bereich
quote icon
Die Gesundheitsbranche bietet zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten mit Perspektive.
– Jörg Nahrwold
Klinikfinder