MKK HauptseiteKarriere
19.06.2017

Terrasse und Parkanlage am Krankenhaus Lübbecke-Rahden eingeweiht

Vereine spenden fast 70.000 Euro für die Verschönerung der Außenanlagen

Dr. Christine Fuchs, Geschäftsführerin des Krankenhauses Lübbecke-Rahden, mit den Mitgliedern des Freundeskreises Krankenhaus Rahden e.V. und der Evangelischen Freikirchlichen Brüdergemeinde Rahden sowie Georg Wiesehoff (1.v.l.), Bereichsleiter Bau der Mühlenkreisklinken.

Kaffeeduft liegt in der Luft. Auf leuchtend gelben Tischdecken steht frisch gebackener Erdbeerkuchen. In großer Runde unterhalten sich Krankenhausmitarbeiter und geladene Gäste bis Dr. Christine Fuchs, Geschäftsführerin des Krankenhauses Lübbecke-Rahden, das Wort ergreift. "Vielen Dank an alle, die zur heutigen Einweihung der Terrasse und der neu angelegten Gartenanlage des Krankenhauses Lübbecke-Rahden nach Rahden gekommen sind", begrüßt sie die Anwesenden. Unter diesen sind zahlreiche Mitglieder des Freundeskreises Rahden und der Evangelischen Freikirchlichen Brüdergemeinde Rahden. Beide Vereine sind dem Krankenhaus seit Jahren verbunden und haben bereits viele Projekte unterstützt. Zu den jüngsten gehören die Außenanlagen des Krankenhauses. "Den Bau des Außenbereichs der Cafeteria haben wir mit insgesamt 12.200 Euro unterstützt. Darin enthalten ist die Spende der Evangelischen Freikirchlichen Brüdergemeinde, die wir für das Mobiliar der Terrasse erhalten haben", berichtet Clemens Eggensperger als erster Vorsitzender des Freundeskreises. Dr. Christine Fuchs weiß das zu schätzen: "Erst die Spenden haben es ermöglicht, die Terrasse auf der wir jetzt stehen, anzulegen. Ein besonderer Dank geht daher an Clemens Eggensperger vom Freundeskreis und Harry Wentland von der Brüdergemeinde." Bereits 2012 hatte es die ersten Überlegungen für den Bau gegeben. Nachdem 2013 die Cafeteria im Erdgeschoss eröffnete, komplettiert die etwa 100 Quadratmeter große angeschlossene Terrasse mit bepflanzten Blumenkübeln, neuen Tischen und Stühlen das Projekt.

Neben der Cafeteria hat der Freundeskreis Rahden darüber hinaus die Gestaltung der Parkanlage hinter dem Krankenhausgebäude mit 57.000 Euro unterstützt. Dort wo vor etwa einem Jahr noch das ehemalige Gebäude der Orthopädie stand, erstreckt sich heute eine mit gepflasterten Wegen durchzogene große Grünfläche. "Die Anlage ist mit Pflanzen, Bäumen und Sträuchern bepflanzt, die im Sommer in verschiedenen Farben blühen. Im Zentrum steht ein Amberbaum, dessen Blätter sich im Herbst tiefrot färben. Das ganze Jahr wird so ein buntes Farbenspiel gezeigt", erklärt Dr. Christine Fuchs bei einem Rundgang. Zu denen im letzten Jahr angepflanzten Bäumen werden sich demnächst zwei weitere gesellen, denn die ehemaligen Vorstandsmitglieder Werner Kreft, Bernd Hachmann und Stefan Bäumer vermachten dem Krankenhaus zwei Ginkobäume. Diese hatten sie zuvor vom Vorstandsvorsitzenden Clemens Eggensperger als Dank für ihren Einsatz im Rahmen des Projekts erhalten. Die drei hatten das Projekt von Anfang an begleitet.

Die Außenanlagen des Krankenhauses Lübbecke-Rahden können ab sofort von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern genutzt werden. "Für Spaziergänge im Grünen oder die Mittagspause an der frischen Luft sind die neuen Flächen ideal", freut sich Dr. Christine Fuchs über den Zugewinn für den Krankenhausstandort. Die Verschönerung der Außenanlagen unterstützte der Förderverein mit insgesamt rund 70.000 Euro. "Wir sind froh, dass uns mit dem Freundeskreis ein starker Partner zur Seite steht, der solche Projekte möglich macht", so Fuchs.