Ambulanzen und Sprechzeiten

Notaufnahme
Rund um die Uhr werden Patienten mit akuten neurologischen Erkrankungen in der Zentralen Notaufnahme des Klinikums durch den diensthabenden Neurologen behandelt.

Privatambulanz (Direktor Prof. Dr. med. Peter Schellinger)
Privatsprechstunde des Chefarztes Prof. Dr. med. Peter Schellinger.
Termin unter 0571 790-3501 oder Fax 0571 790-29 3500
oder Email neurologie(at)muehlenkreiskliniken.de

Überweisungsambulanz (Direktor Prof. Dr. med. Peter Schellinger)
Fachärzte für Neurologie überweisen ihre Patienten bei speziellen Fragestellungen in die Neurologische Klinik.
Termin unter 0571 790-53550 oder Fax 0571 790-29 53550
oder Email planung.neuro(at)muehlenkreiskliniken.de

Ultraschallambulanz (ltd. OA Dr. med. Jörg Glahn)
Die das Gehirn mit Blut versorgenden Schlagadern spielen für die Entstehung von Schlaganfällen eine sehr wichtige Rolle. Durch qualifizierte Untersuchung und neuster Ultraschalltechnik werden diese Schlagadern in unserer Ambulanz auf sehr schonende Art beurteilt. So wird z.B. festgestellt, ob eine hochgradige Verengung einer Halsschlagader vorliegt, und ob die Operation /Intervention notwendig bzw. gelungen ist. Das Ultraschall-Labor der Neurologischen Klinik hat eine langjährige Erfahrung in der Diagnostik und Behandlung neurovaskulärer Erkrankungen. Pro Jahr werden hier mehrere Tausend Untersuchungen durchgeführt. Die Betreuung der Patienten/innen findet in enger Kooperation mit den zuweisenden Haus-und Fachärzten, der Gefäßchirurgischen Klinik und dem Radiologischen Institut des Klinikums Minden statt.
Termin unter 0571 790-53550 oder Fax 0571 790-29 53550
oder Email planung.neuro(at)muehlenkreiskliniken.de
Überweisung vom Haus-oder Facharzt

Dystonie-und Spastik-Ambulanz (OA Dr. med. Jörg Philipps)
Behandlung von Dystonien und Spastik.
Termin unter 0571 790-1630
Überweisung vom Haus- oder Facharzt

Dystonien sind Erkrankungen des Nervensystems, bei denen es zu unwillkürlichen und anhaltenden Verkrampfungen aller oder bestimmter Muskeln kommt, so dass Bewegungen unwillkürlich ausgeführt oder andere, gewollte Bewegungen gehemmt werden. Teilweise sind diese Verkrampfungen von Schmerzen begleitet. Diese Verkrampfungen gehen vom zentralen Nervensystem aus und können ganz verschiedene Ursachen haben. Wenn sich einzelne Muskelgruppen verkrampfen, spricht man von fokalen, d.h. herdförmigen Dystonien. Dies sind z. B. die Schiefhals- Erkrankungen (Retro-, Antero-, Latero-, oder Tortikollis), die Gesichtsdystonien (Blepharospasmus, Meige-Syndrom) aber auch Hand- und Fußdystonien, wie z. B der Schreibkrampf.

Mit dem sehr stark verdünnten und darum ungefährlichen Giftstoff des Bakteriums Clostridium botulinum, dem sog. Botulinumtoxin, können einzelne Muskeln vorübergehend, d.h. für einige Monate, ganz oder teilweise gelähmt werden. Eine Behandlung mancher herdförmiger Dystonien ist so durch Spritzen von Botulinumtoxin in den überaktiven Muskel möglich. Dies kann auch bei anderen Krankheiten mit überaktiven Muskeln, wie z. B. Spastik, hilfreich sein. Bei gutem Erfolg muss die Behandlung alle drei bis vier Monate wiederholt werden.

In der Dystonieambulanz der Neurologischen Klinik Minden werden ca. 120 Patienten regelmäßig mit Botulinumtoxin-Injektionen behandelt. Die Anmeldung kann durch Hausärzte oder niedergelassene Fachärzte erfolgen.

Hirntumor-Ambulanz (OA Dr. med. Jan Schubert)
Sprechstunde für Patienten  mit Hirntumoren
Termin unter 0571 790-1650
Überweisung vom Haus-oder Facharzt...auf dem Überweisungsschein §116b ankreuzen....und an Onkologie

Neuroimmunologische Ambulanz (OÄ Dr. med. Vera Straeten und OÄ Dr. med. Silke Marckmann-Boenke)
Sprechstunde für Patienten mit Multipler Sklerose und anderen entzündlichen Erkrankungen des Nervensystems
Termin unter 0571 790-53550 oder Fax 0571 790-29 53550
oder Email planung.neuro(at)muehlenkreiskliniken.de
Überweisung vom Facharzt für Neurologie

Neurophysiologische Ambulanz (OA Dr. med.  Jörg Philipps)
Sprechstunde für spezielle neurophysiologische Fragestellungen
Termin unter 0571 790-1630 oder Fax 0571 790-29 53550
oder Email planung.neuro(at)muehlenkreiskliniken.de

Überweisung vom Haus-oder Facharzt

Schluckendoskopische Diagnostik (ltd. OA Dr. med. Jörg Glahn und Frau Ursel Brinkhoff, Logopädie)
Prästationäres Verfahren zur Klärung der Notwendigkeit einer Krankenhausbehandlung bei neurogenen Dysphagien.
Termin unter 0571 790-53550 oder Fax 0571 790-29 53550
oder Email planung.neuro(at)muehlenkreiskliniken.de