Osterüberraschung für das Krankenhaus-Team

Freundeskreis Krankenhaus Bad Oeynhausen sagt Danke

osterkorb: (v. l. ) Greta Kunz und Anneli Harre (Zentrale Notaufnahme) und Pflegedirektor Stefan Gütinger (4. v. l.) freuen sich über die Osterüberraschung, die Hubert Klose und Hans-Jürgen Nolting vom Freundeskreis Krankenhaus Bad Oeynhausen e. V. mitgebracht haben.

Mehr als ein Jahr medizinische Versorgung und Pflege unter Corona-Bedingungen – die vergangenen Monate hatten es in sich für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Krankenhäusern. Der Vorstand des Freundeskreises Krankenhaus Bad Oeynhausen fand deshalb, es war Zeit, Danke zu sagen: für den engagierten Dienst aller Mitarbeitenden zum Wohle der Patientinnen und Patienten Tag für Tag, auch am Wochenende und an den Feiertagen.

Für alle, die auch an diesem Osterwochenende wieder im Einsatz waren, hatte der Freundeskreis Krankenhaus Bad Oeynhausen e. V. Präsentkörbe vorbereiten lassen, jeweils einen Korb für jede Station. Schatzmeister Hans-Jürgen Nolting und Vorsitzender Hubert Klose überbrachten die von Edeka Otto hergerichteten, prall gefüllten Osterkörbe. Vom Kreißsaal bis zum Empfang, von der Anästhesiepflege bis zum Labor: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durften sich über gesunde und hochwertige Leckereien für die (Frühstücks-) Pause und einen Brötchenservice freuen, „für jeden Geschmack etwas“, stellte Pflegedirektor Stefan Gütinger, selbst Mitglied im Freundeskreis, fest. Er begrüßte die Aktion als „super Idee, die bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut ankommt und die auch ein schönes Zeichen der Wertschätzung ihrer Arbeit ist“.

Greta Kunz und Anneli Harre, die den Osterkorb für die Zentrale Notaufnahme entgegennahmen, sahen das genauso: „Das ist eine tolle Sache“, sagte Greta Kunz. „Darüber freuen wir uns sehr.“  „Genau das war auch der Sinn und Zweck des Ganzen“, antwortete Hubert Klose, hoch zufrieden, dass die Überraschung gelungen war. „Man darf nicht immer nur reden, man muss auch Taten folgen lassen. Das ganze Krankenhaus-Team hat so viel gearbeitet in diesem Jahr – da ist das wenigstens eine kleine Anerkennung.“

Schon seit 30 Jahren unterstützt der Freundeskreis in engem Kontakt mit der Betriebsleitung das Krankenhaus Bad Oeynhausen. Insgesamt 300.000 Euro an Spendengeldern konnten in dieser Zeit bereits gesammelt und für das Krankenhaus ausgegeben werden. So wurden zum Beispiel die Ausstattung des Stillzimmers auf der Neugeborenenstation, Demenzschulungen, das Palliativteam oder auch „Tröste-Teddybären“ für die kleinen Patient*innen vor einer OP oder in der Notaufnahme finanziert werden. „Wer dem Krankenhaus Bad Oeynhausen etwas Gutes tun oder sich bedanken möchte, für den ist der Freundeskreis genau die richtige Adresse“, sagte Hans-Jürgen Nolting. Näheres zu den Freunden und Förderern findet sich auch auf der Homepage www.muehlenkreiskliniken.de/krankenhaus-bad-oeynhausen.

Klinikfinder