Notfall

Bei Lebensgefahr 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Kinderärztlicher Notfalldienst 116 117

Notaufnahmen Zu den MKK-Notaufnahmen

02.03.2020

Informationen zum Coronavirus


Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat unter der Telefonnummer 02 11 / 8 55 47 74 eine Hotline für Bürger in Nordrhein-Westfalen eingerichtet. Sie erreichen das Servicecenter der Landesregierung montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr.

Eine Übersicht der aktuellen Risikogebiete, Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie – fortlaufend aktualisiert – auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Die kassenärztliche Vereinigung hat außerhalb der Sprechzeiten von Hausärzten unter der Telefonnummer 116 117 eine Patientenhotline für „Corona“ eingerichtet. Hier beraten Ärzte Anrufer, die Sorge wegen Corona haben. Weitere Informationen zum ärztlichen Bereitschaftsdienst sowie ein aktuelles Informationsvideo des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) finden Sie unter www.116117.de

Sollten Sie Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber aufweisen und sich in einer Region aufgehalten haben, in der Fälle aufgetreten sind, wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116 117.

Auch wenn Sie persönlichen Kontakt zu jemandem hatten, bei dem das Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde, Sie selbst aber keine Krankheitszeichen haben, wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Hausarzt. 

Melden Sie sich unbedingt telefonisch an, bevor sie eine Arztpraxis, eine Bereitschaftsdienstpraxis oder ein Krankenhaus aufsuchen. Gegebenenfalls wird Ihnen dort auch eine für Ihre Region zuständige Stelle für die weitere Abklärung benannt. Wenn Sie einen Vorstellungstermin erhalten haben, meiden Sie auf dem Weg zum Termin möglichst den Kontakt zu anderen Personen.

(Quelle https://www.116117.de/de/coronavirus.php, Stand 2.3.2020)